21.04.2021 | Bayern Entlastung für Eltern und Kind: Kinderkrankentage werden nochmal aufgestockt

Im Zuge der Pandemie sollen Kinderkrankentage nochmals erhöht werden. Geplant ist, dass pro Kind und Elternteil der Anspruch aufgestockt wird. Was ihr dazu wissen müsst, lest ihr bei uns.

Foto: pexels/ julia m cameron

Ursprünglich wurde der Anspruch auf Kinderkrankentage aufgrund der Pandemie bereits von 10 pro Kind und Elternteil auf 20 angehoben. Alleinerziehende hatten bisher 40 Tage zur Verfügung. Auch Eltern von Kindern unter 12 Jahren haben seit letztem Jahr pandemiebedingt Anspruch auf Kinderkrankentage.

Was ändert sich jetzt?

Für 2021 sollen die Kinderkrankentage nochmals erhöht werden. Pro Kind und Elternteil soll es jetzt auf 30 Tage aufgestockt werden. Bei Alleinerziehenden wird der Anspruch von 40 auf 60 Tage erhöht. Der Gesetzesbeschluss soll nächste Woche verabschiedet werden.

Eltern im Home Office und Homeschooling

Viele Familien leiden in der Pandemiezeit deutlich unter der Doppelbelastung zwischen Homeoffice und Homeschooling. Eltern ist es gestattet, diese Tage zu nutzen, wenn sie sich für ihre Kinder vom Arbeitgeber freistellen lassen müssen, weil diese aufgrund der Pandemie nicht in der Kita oder Schule betreut werden können.

„Der Anspruch auf Kinderkrankentage besteht unabhängig davon, ob die verpasste Arbeitsleistung nicht auch grundsätzlich im Homeoffice erbracht werden kann.“

Gesetzentwurf der Bundesregierung