14.08.2020 | Bayern Kontakt- und Einreisebeschränkungen in Bayern erneut verlängert

Die Kontakt- und Einreisebeschränkungen in Bayern wurden erneut verlängert - diesmal bis zum 02. September.

Foto: Peter Kneffel/dpa

Die Kontakt- und Einreisebeschränkungen im Kampf gegen das Corona-Virus wurden in Bayern bis zum 02. September verlängert. Ursprünglich wären die Beschränkungen am 16. August ausgelaufen. Das bestätigte das bayerische Gesundheitsministerium auf ANTENNE BAYERN Anfrage.

Änderung bei der Einreise-Quarantäne-Verordnung

Das bayerische Gesundheitsministerium kann zeitlich begrenzt Reisende aus Gemeinden und Landkreise innerhalb von Deutschland mit einer hohen Corona-Infektionsrate mit Auflagen belegen. Reisende aus so einem Hotspot dürften dann nicht mehr in einem Hotel, einer Ferienwohnung oder einer sonstigen Unterkunft in Bayern aufgenommen werden.

Eine Ausnahme darf bei Vorliegen eines negativen Corona-Tests gemacht werden. Dieser darf aber nicht älter als 48 Stunden sein. Zudem sind dringend berufliche oder medizinisch notwendige Reisen ausgenommen. Auch der Besuch bei Lebenspartnern oder Familienmitgliedern ist von der Regelung ausgenommen.