27.05.2020 | Bayern Kontaktbeschränkungen verlängert: Mit wem wir uns treffen dürfen

Bund und Länder lockern die Corona-Maßnahmen immer mehr. Die Kontaktbeschränkungen haben sie allerdings bei zum 29. Juni verlängert. Was das für Treffen mit Freunde und Familie bedeutet, lest ihr hier.

Foto: Christoph Schmidt/dpa

Das Leben im Lockdown geht weiter: Die Kontaktbeschränkungen wegen der Corona-Pandemie werden noch mindestens einen ganzen Monat gelten – bis 29. Juni. Das haben Bund und Länder beschlossen. 

Sonderregelungen ab 9. Juni möglich 

Es wurde allerdings auch ein Kompromiss ausgehandelt: Schon ab dem 6. Juni können die Länder weitere Lockerungen gestatten – etwa, dass sich künftig maximal zehn Menschen oder Angehörige zweier Haushalte in der Öffentlichkeit treffen dürfen. Auch strengere Maßnahmen sind möglich, „wo die regionale Dynamik im Infektionsgeschehen dies erfordert“, heißt es in der Erklärung des Bundespresseamts

Bayern hat sich einer möglichen Lockerung noch nicht angeschlossen. Hier gelten bis auf weiteres die bisherigen Bestimmungen.

Regeln für Treffen

Bis dahin gilt: Treffen im engen Familienkreis oder mit einem zweiten Hausstand, also mit einem Freund oder dem Nachbarn und dessen jeweiliger Familie sind erlaubt – Gruppenbildung nicht. Die Empfehlung der Regierung: Die Zahl der Menschen, zu denen man Kontakt hat, möglichst gering und den Personenkreis möglichst konstant halten. Die Abstands- und Hygieneregeln gelten weiterhin.