05.03.2021 | Bayern Lockerungen im Handel: Was jetzt gilt und wo es noch Einschränkungen gibt

Nach Monaten im Lockdown öffnet der Einzelhandel in Bayern wieder seine Türen. Dabei gibt es aber regionale Unterschiede - je nach 7-Tage-Inzidenz. Wo ihr schon ab Montag einkaufen könnt, und wo es noch Einschränkungen gibt, erfahrt ihr hier.

Foto: Sina Schundt/ dpa

Für viele Einzelhändler geht es nach Monaten im Lockdown ab Montag wieder ins Geschäft. Während körpernahe Dienstleistungen und Baumärkte und Garten-Center schon geöffnet sind, kommen ab dem 8. März jetzt noch Buchhandlungen dazu - unabhängig vom Inzidenzwert. 

Ob jetzt aber euer Lieblingsladen um die Ecke öffnen kann, richtet sich ab jetzt an den jeweiligen Inzidenzwert eurer Region

Experten befürchten durch diese Regelung einen regelrechten Shopping-Tourismus zwischen den Kreisen und Städten. Diese Gefahr sieht Ministerpräsident Söder allerdings nicht und plädiert auch an die Vernunft der Menschen. 

Wir haben für euch den genauen Kriterienkatalog im Überblick:

Das sind die Öffnungsschritte ab 8.März
Ist die 7-Tage-Inzidenz zwischen 50 und 100:
  • Termin-Shopping per Click&Meet möglich / 1 Kunde pro 40qm Verkaufsfläche
  • Öffnung von Museen, Galerien, Zoos, Botanischen Gärten und Gedenkstätten mit Terminbuchung
  • kontaktfreier Individualsport im Außenbereich (maximal fünf Personen aus zwei Haushalten)
Ist die 7-Tage-Inzidenz unter 50:
  • Öffnung des Einzelhandels / 1 Kunde pro 10qm Verkaufsfläche
  • Öffnung von Museen, Galerien, Zoos, Botanischen Gärten und Gedenkstätten ohne Terminbuchung
  • kontaktfreier Individualsport im Außenbereich (maximal zehn Personen)

Erst zur nächsten Bund-Länder-Konferenz am 23. März soll dann entschieden werden, wie es mit Gastronomie, Kultur, Veranstaltungen und Reisen weitergehen soll. 

Hier könnt ihr die Inzidenzen eurer Region checken:

Das könnte euch auch interessieren: