24.05.2019 | Bayern Mehrere Verletzte nach schwerem Schulbusunfall in Herrmannsdorf

Bei einem Schulbusunfall bei Herrmannsdorf (Landkreis Ebersberg) wurden heute Mittag 17 Personen verletzt, drei von ihnen schwer. Als Unfallursache vermutet die Polizei eine Missachtung der Vorfahrt.

Bei Herrmannsdorf an der Kreuzung Richtung Antholing (Landkreis Ebersberg) kam es heute Mittag (13:45 Uhr) zu einem Zusammenstoß von zwei Schulbussen. 

17 Personen seien dabei verletzt wurden, drei von ihnen schwer, bestätigte ein Polizeisprecher im Gespräch mit ANTENNE BAYERN. Unter den Verletzten sind auch die zwei Busfahrer. Die drei schwer verletzten Kinder wurden mit Rettungshubschrauber in Krankenhäuser in der Umgebung geflogen. Lebensbedrohlich wurde glücklicherweise niemand verletzt. Insgesamt waren rund 70 Kräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes im Einsatz.

Alle Angehörigen wurden mittlerweile informiert und die eingerichtete Sammelstelle konnte schon wieder aufgelöst werden. Auch die Unfallstelle ist mittlerweile geräumt. 

Als Unfallursache vermutet die Polizei einen Vorfahrtsfehler. An der Unfallkreuzung kam es vor vier Jahren schon einmal zu einem Unfall mit einem Schulbus.

Ort des Unfalls