27.05.2021 | Bayern Ohne Jacke & Handy: Mann vergisst schwangere Freundin auf Rastplatz

Es gibt Dinge, die sind nicht so schlimm, wenn man sie mal vergisst. Den Geldbeutel oder das Handy. Die schwangere Freundin gehört definitiv nicht dazu. Trotzdem ist es einem 28-Jährigen passiert und das mitten in der Nacht.

Foto: Adobe Stock / alexkich

Hab ich alles dabei? Handy Schlüssel, Geldbeutel. FRAU? So oder ähnlich wird es einem 28-jährigem Mann am Sonntagmorgen gegangen sein. Er hatte zwar alles andere dabei, aber die schwangere Lebensgefährtin hat er an einem Parkplatz stehen lassen.

Was ist passiert?

Es war wohl noch sehr früh am Sonntagmorgen, als die Familie von Oberbayern zurück nach Nordrhein-Westfalen fuhr. Irgendwann drückte dann die Blase und der Mann steuerte einen Parkplatz nahe der A3 bei Pommersfelden im Landkreis Bamberg an. Nach verrichteter Notdurft ging es dann weiter. Allerdings mit einem Passagier weniger an Bord. 

Die schwangere Frau war zuerst im Auto geblieben, hatte sich dann aber doch ihrer Blase ergeben müssen. Blöd nur, dass der Fahrer das nicht gemerkt hat.

Alleine auf einem Parkplatz

Als er nämlich zurück kam, setzte er seine Fahrt wie gewohnt fort, 50 Kilometer lang, allerdings ohne seine Lebensgefährtin. Die stand mitten in der Nacht ohne Handy oder Jacke auf dem Parkplatz.

Ganz alleine war sie dann zum Glück nicht, mithilfe eines anderen Autofahrers konnte sie die Polizei rufen, die dann die Verfolgung des Mannes aufnahm.

Erst 50 Kilometer nach dem Rastplatz, merkte der 28 Jährige. Hoppala, da fehlt doch jemand. Auf der Rückfahrt, kam ihm dann aber schon die Polizei mit seiner schwangeren Freundin entgegen.

Die wird er hoffentlich in nächster Zeit nicht mehr vergessen.