20.02.2020 | Bayern Nach Ereignissen in Hanau: Faschingsfeiern in München abgesagt

Der Bayerische Landtag hat beschlossen, seine heutige Faschingsveranstaltung „Fasching hat Herz“ auf dem Viktualienmarkt abzusagen. Auch die Staatskanzlei sagt eine Veranstaltung ab. Grund sind die Ereignisse der vorangegangenen Nacht im hessischen Hanau.

Foto: Peter Kneffel

Nach der Gewalttat mit elf Toten in der Nacht von Mittwoch (19.2.) auf Donnerstag (20.2.) in Hanau wurden in Bayern mehrere Faschingsveranstaltungen aus Respekt vor den Opfern und Angehörigen abgesagt. Der Bayerische Landtag hat seine Veranstaltung „Fasching hat Herz“, die heute (20.2.) um 14 Uhr auf dem Viktualienmarkt in München begonnen hätte, kurzfristig abgesagt. Die Staatskanzlei hat ihren für Aschermittwoch (26.2.) geplanten Empfang der bayerischen Faschingsgesellschaften ebenfalls abgesagt.

Die Ereignisse der vorangegangenen Nacht würden „ein fröhliches Feiern nicht zulassen“ sagte die Staatskanzlei. Der Bayerische Landtag betont seine Anteilnahme und wünscht allen Angehörigen Kraft und Beistand.