23.08.2021 | Bayern Neue Corona-Maßnahmen im Freistaat: Diese Regeln gelten ab heute

Vor zwei Wochen wurden sie beschlossen und jetzt treten sie in Kraft – die neuen Corona-Maßnahmen. Diese orientieren sich jetzt an der Zahl 35. Was genau das bedeutet, erfahrt ihr hier.

Foto: Marijan Murat / dpa

Eine Inzidenz von 35 – wenn die erreicht ist, gelten in den jeweiligen Landkreisen oder kreisfreien Städten strengere Corona-Regeln. Genauer gesagt, tritt dann die 3-G-Regel in Kraft.

3-G-Regel

3-G bedeutet: geimpft, genesen oder getestet - sonst kommt man nicht rein. Das gilt dann beispielsweise für die Innengastronomie, Fitnessstudios, körpernahe Dienstleitungen wie Friseure und bei allen Veranstaltungen in geschlossenen Räumen. Wer nicht geimpft oder genesen ist, braucht dann entweder einen Antigen-Schnelltest (nicht älter als 24 Stunden) oder einen PCR-Test (nicht älter als 48 Stunden). Zusätzlich dazu muss in Pensionen, Jugendherbergen und Hotels alle 72 Stunden ein neuer negativer Test vorgelegt werden.

Ausnahmen

Diese Regeln gelten jedoch nicht für Kinder unter sechs Jahren. Und auch Schülerinnen und Schüler, die in der Schule regelmäßig getestet werden, brauchen keine eigenen Nachweise vorzulegen - hier reicht dann beispielsweise der Schülerausweis. Diese Regelung gilt bereits ab dem 23. August, also auch schon während der Sommerferien.

Das könnte dich auch interessieren: