05.08.2021 | Bayern Neue Einreiseregeln: So viele Verstöße hat es in den ersten Tagen gegeben

Seit Sonntag gelten in ganz Deutschland strengere Einreiseregeln und die Polizei ist fleißig am Kontrollieren. Ob die Menschen im Freistaat sich an die Regeln halten oder es doch mehr Probleme gibt, erfahrt ihr hier.

Foto: Robert Seeberg / dpa

Jeder, der nach Deutschland einreisen möchte, braucht einen Nachweis über einen negativen Test, eine vollständige Impfung oder eine Genesung. Das sind die neuen Regeln seit Anfang August. Und die Polizei in Bayern zieht eine positive Zwischenbilanz - die meisten Menschen halten sich an die Regeln.

So liefen die ersten Tage mit den neuen Regeln

Mehr als 88.200 Menschen wurden seit Sonntag bei ihrer Einreise kontrolliert – 372 davon haben gegen die geltenden Auflagen verstoßen. Die Kontrollen seien bisher „relativ problemlos“ verlaufen, so ein Sprecher der Bundespolizei München zur dpa. 

Wenn jemand ohne entsprechenden Nachweis erwischt wird, leiten die Vermittler das dann an die entsprechenden Gesundheitsämter weiter. Wie hoch das Bußgeld ausfällt, werde nach Angaben der Polizei vor Ort entschieden. Wie teuer so ein Bußgeld werden kann, erfahrt ihr hier.

Stärkere Kontrollen am Wochenende

Am kommenden Wochenende erwarten ADAC und Polizei aber mehr Arbeit. In Berlin und Brandenburg sind dann die Ferien zu Ende und viele Urlauber fahren aus etwa Österreich oder der Schweiz über Bayern zurück in den Norden. Die Bayerische Grenzpolizei werde mit Hilfe der Bereitschaftspolizei die „Hauptreiserouten“ verstärkt kontrollieren, so eine Sprecherin zur dpa.

Alle Infos zu den Einreiseregeln

Da es nicht immer so leicht ist, einen Überblick über die ganzen Regeln zu behalten, haben wir euch hier die wichtigsten Fragen rund ums Thema Einreise beantwortet.

Mehr zum Thema: