13.01.2021 | Bayern Neue Zahlen: Weniger Corona-Hotspots in Bayern

Nach Wochen der Einschränkungen scheinen die Maßnahmen endlich erste Wirkungen zu zeigen:

Foto: Armin Weigel/dpa

Anfang November 2020 ging es mit härteren Einschränkungen in unserem Alltag los, seit dem 16. Dezember sind wir wieder im kompletten Lockdown, der gerade erst verlängert und nochmal verschärft wurde. Nach Wochen der steigenden Fallzahlen und fast täglich neuen Negativ-Rekorden gibt es jetzt endlich gute Nachrichten, denn die Zahl der Corona-Hotspots in Bayern ist leicht gesunken. 

Das Robert-Koch-Institut meldet am 13. Januar 2021 24 Landkreise und kreisfreie Städte mit einem kritischen Wert von 200 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen einer Woche. Den höchsten Wert hat dabei Wunsidel mit 298,7, gefolgt von der Stadt Coburg (289,7) und dem Landkreis Passau (281,8). Einen Tag zuvor, am 12. Januar 2021 lagen noch 26 Landkreise und Städte über der Schwelle.