26.06.2020 | Bayern Ohne Mundschutz und Abstand: Diese neuen Regeln gelten für Feierlichkeiten

Künftig muss bei Feierlichkeiten, wie Geburtstag oder Hochzeit in Gasthäusern kein Mundschutz mehr getragen. Das teilte das bayerische Gesundheitsministerium mit.

Hochzeits- und Geburtstagsfeiern in Gasthäusern dürfen künftig auch wieder ohne Mundschutz gefeiert werden. Auch die Abstandsregel entfällt. Das teilte das bayerische Gesundheitsministerium auf Anfrage des Hotel- und Gaststättenverband mit. 

Die Lockerung gilt für private Feiern als geschlossene Gesellschaften, sofern keine weiteren Gäste im selben Raum sind. Außerhalb des geschlossenen Bereichs muss allerdings weiter ein Mundschutz getragen werden. Zudem gilt die Obergrenze von 50 Personen im Inneren und 100 im Freien.

Sofern es bei der Feier Live-Musik gibt, gelten besondere Abstandsregeln. Die Musiker müssen mindestens 1,5 Meter Abstand zu den Gästen halten, Blasmusiker mindestens zwei Meter Abstand.

Hotel- und Gaststättenverband begrüßt Lockerung

Der Dehoga-Landesgeschäftsführer Thomas Geppert begrüßte die Lockerung als «großen Schritt zu mehr Lebensqualität». Zudem zeigte er sich zuversichtlich, dass bald auch Schankwirtschaften wieder öffnen dürfen. «Die Welt um Bayern herum hat gezeigt, dass es geht.»