11.11.2020 | Bayern Verlängerung der Weihnachtsferien in Bayern: Das sagt Kultusminister Piazolo

In Nordrheinwestfalen werden die Weihnachtsferien um zwei Tage verlängert. Statt am 23.12. beginnen sie wegen der Corona-Krise jetzt schon am Freitag, den 18.12. Auch in Bayern wird diese Maßnahme diskutiert.

Foto: Ralf Hirschberger/dpa-Zentralbild/dpa

Eigentlich ist am Mittwoch, 23. Dezember, der erste Tag der Weihnachtsferien 2020. In NRW werden die Schülerinnen und Schüler allerdings bereits am Montag und Dienstag der Weihnachtswoche frei bekommen. Letzter Schultag ist dann Freitag, der 18. Dezember. Familien könnten sich durch diese Maßnahme, länger freiwillig in Quarantäne begeben, um die Gefahr von Corona-Infektionen bei Weihnachtsbesuchen zu verringern. Von Ferienbeginn bis Heiligabend sind es dann sechs statt nur ein Tag. Die Landesregierung hat die Verlängerung der Ferien am 11.11. beschlossen.

Diese Maßnahme wurde auch schon in Bayern diskutiert. Vor einigen Wochen schloss das Kultusministerium noch eine Ferienverlängerung aus. Jetzt äußerte sich Kultusminister Piazolo auf ANTENNE BAYERN Anfrage etwas zurückhaltender: "Es war der Wunsch der gesamten Schulfamilie, dass in diesem Schuljahr wieder Präsenzunterricht stattfindet. Dafür haben wir einen umfassenden Hygieneplan entwickelt. Wir sollten Schüler, Eltern und Lehrkräfte nicht mit Diskussionen über Schulferientermine verunsichern. Natürlich haben wir derzeit ein sehr dynamisches Infektionsgeschehen und wir beobachten die Entwicklung der Zahlen genau.“