08.09.2021 | Bayern Vermisstenfall in Ingolstadt: 13-Jähriger nach 2 Wochen wieder aufgetaucht

​Nach wochenlanger Suche ist der 13-jährige Junge aus Ingolstadt nun wieder aufgetaucht - und zwar in Bremen. Was bislang bekannt ist, erfahrt ihr hier.

Foto: Pixabay / pexels

Seit dem 23. August galt der 13-jährige Junge aus Ingolstadt als vermisst - jetzt ist er in Bremen aufgetaucht. Drei Menschen sind mittlerweile in Untersuchungshaft.

Das ist passiert

Der Junge sei nach Angaben der Familie morgens mit Rollkoffer und Jogginghose aus dem Haus gegangen und nicht mehr wieder gekommen. Trotz Fahndungs- und Suchmaßnahmen mithilfe von Suchhunden und Polizeihubschraubern war der Junge nicht auffindbar. Nach zwei Tagen hatte dann die Kriminalpolizei Ingolstadt den Fall übernommen - und hier sei nach und nach der Verdacht aufgekommen, dass er sich zumindest zeitweise in der Obhut der eigenen Mutter aufgehalten haben soll. Nachdem sich dieser Verdacht weiter erhärtete, seien Haftbefehle gegen drei Tatverdächtige im Alter von 42, 51 und 55 Jahren ausgesprochen worden - darunter auch die Mutter des 13-Jährigen.

Am Dienstag wurde der Junge gefunden

In der Wohnung von einem der Verdächtigen in Bremen wurde der Junge dann am Dienstag gefunden. Mittlerweile sei er in die Obhut des Jugendamtes gegeben worden. Die genauen Hintergründe für das Verschwinden des Jungen seien noch nicht bekannt - die Ermittlungen dauern an.

Das könnte dich auch interessieren: