14.09.2020 | Bayern Verschärfte Corona-Regeln für Würzburg und Garmisch-Partenkirchen: Das gilt

Würzburg und Garmisch-Partenkirchen sind aktuell die Corona-Hotspots in Bayern. Im Zuge des Infektionsschutzes wurden die Corona-Regeln jetzt verschärft.

Foto: Lino Mirgeler/dpa

In Würzburg gab es zuletzt innerhalb einer Woche rund 69 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Damit wurde der Grenzwert von 50 Neuninfektionen deutlich überschritten. Die Stadt muss aus diesem Grund reagieren und hat die Corona-Regeln bis auf weiteres verschärft. Somit dürfen sich in der Öffentlichkeit aktuell nur Gruppen mit maximal fünf Personen treffen

Kontaktbeschränkungen in Würzburg verschärft

Mehr als fünf Personen dürfen es nur sein, wenn sich zwei Haushalte treffen oder eine Familie im direkten Verwandtenverhältnis. Bisher durften sich in Bayern anhand der Kontaktbeschränkungen Gruppen mit bis zu 10 Personen in der Öffentlichkeit treffen. 

Auch der Schulbetrieb ist vom Corona-Virus betroffen. So muss das Würzburger Röntgen-Gymnasium wegen zwei bestätigter Corona-Fälle mindestens bis Mittwoch (16.09) geschlossen bleiben. Alle Schulausfälle findet ihr hier - stets aktualisiert. 

Superspreaderin in Garmisch-Partenkirchen

Weil in Garmisch-Partenkirchen eine junge Frau trotz Corona-Infektion im Nachtleben gefeiert hatte, haben sich hier dutzende Menschen mit Covid-19 angesteckt. Am Sonntag lag die Sieben-Tage-Inzidenz bei 55 Infektionen pro 100.000 Einwohnern (Stand Sonntag, 13.09). Auch hier gelten vorerst strengere Corona-Auflagen.

Verschärftere Kontaktbeschränkungen auch in Garmisch-Partenkirchen

Bis mindestens zum 18. September müssen Gaststätten und Lokale spätestens um 22 Uhr schließen. Zudem gilt auch hier eine Kontaktbeschränkung auf fünf Personen im öffentlichen Raum. Für Privatveranstaltungen gilt im Gemeindegebiet des Marktes Garmisch-Partenkirchen eine Teilnahmebegrenzung von maximal 50 Personen in geschlossenen Räumen oder bis zu 100 Personen unter freiem Himmel.

Auswirkungen auf den Schul- und Kitabetrieb prüft der Landkreis aktuell noch.

Bevölkerung zu Testungen aufgerufen

Besonders junge Menschen zwischen 18 und 35 Jahren sind zu Corona-Testungen aufgerufen. Diese Altersgruppe könnte möglicherweise Kontakt zu der jungen Frau gehabt haben. Die Tests sind freiwillig und kostenlos. Das Testzentrum befindet sich  auf dem Parkplatz am Alpspitz-Wellenbad. Vor dem Test ist aber eine Onlineanmeldung auf der Homepage des Landkreises Garmisch-Partenkirchen erforderlich.