24.01.2022 | Bayern Zwei tote Kinder in Aschaffenburg entdeckt

In einer Gemeinde in Unterfranken findet ein Mann zwei tote Kinder. Es sieht nicht nach einem Verbrechen aus.

Foto: Dirk Martins / unsplash

In einem Haus im unterfränkischen Karlstein am Main sind zwei tote Kinder entdeckt worden. Die Todesursache ist bisher noch nicht geklärt. Erste Anzeichen deuten auf einen Unglücksfall in dem Haus im Landkreis Aschaffenburg hin, das sagte die Polizei am Morgen. Die Leichen der Kinder sollten noch heute obduziert werden, um die Todesursache abschließend zu klären.

Kohlenmonoxid-Vergiftung könnte die Ursache sein

Möglicherweise haben die Kinder eine Kohlenmonoxid-Vergiftung erlitten, die Heizung könnte defekt gewesen sein. Bestätigt wurde das aber noch nicht, es werde in alle Richtungen ermittelt. Kohlenmonoxid ist ein brennbares, farb- und geruchloses Gas und ist sehr giftig. Es entsteht unter anderem, wenn Holz, Kohle oder Gas ohne genügend Sauerstoff verbrennen, zum Beispiel in geschlossenen Räumen oder bei defekten Heizanlagen.

Angehöriger fand die Kinder

Ein fünf Jahre altes Mädchen und ihr vierjähriger Bruder wurden leblos von einem Angehörigen in dem Haus gefunden, er hatte die Einsatzkräfte alarmiert. Der Vater der Kinder wurde verletzt und kam in ein Krankenhaus. Laut Polizei war die Mutter nicht im Haus, die Eltern leben getrennt. Das Haus wurde abgesperrt, die Spurensicherung, Rechtsmedizin und die Staatsanwältin sind vor Ort.