30.11.2018 | Bayernreporter Blitzer-Foto zum Lachen: Zug in Oberfranken "zu schnell" unterwegs

So ein Bild schießt eine Radarfalle auch nicht alle Tage: Im oberfränkischen Münchberg (Landkreis Hof) wurde jetzt ein Regionalzug geblitzt - aus Versehen. Wie es dazu kam und wie viel die Bahn zu schnell war, lest ihr hier.

Foto: Polizeipräsidium Oberfranken

Einen Regionalzug hat die Polizei im oberfränkischen Münchberg (Landkreis Hof) geblitzt - aus Versehen. Der Zug rauschte mit 93 Stundenkilometern an der Stelle vorbei, wo Autofahrer maximal Tempo 50 fahren dürfen.

Panne beim Blitzer-Aufstellen

Ein Beamter hatte das Messgerät dort aufgestellt und die parallel zur Straße verlaufende Bahnstrecke nicht bedacht, wie ein Sprecher am Freitag erklärte. Das zwei Wochen alte Blitzerfoto hat die Polizei jetzt auch bei Twitter veröffentlicht.

Polizei Oberfranken auf Twitter:

Mehr kuriose Blitzer-Geschichten: