11.03.2020 | Bayernreporter Corona-Drive-In in München: So laufen die Schnelltests ab

Die Stadt München rüstet sich im Kampf gegen weitere Corona-Fälle. Auf dem Gelände der Bayernkaserne wurde jetzt ein Drive-In für Schnelltests eröffnet.

Foto: Peter Kneffel/dpa

Angesichts der steigenden Zahl an Corona-Fällen hat die Stadt München eine Schnelltest-Station (Drive-In) auf dem Gelände der Bayernkaserne eröffnet. Hier fahren potenziell Infizierte nach Absprache mit dem Gesundheitsamt auf das Gelände, wo zwei Zelte aufgebaut sind. Hier nimmt medizinisches Fachpersonal in Schutzkleidung einen Rachenabstrich. Nach etwa fünf bis sechs Minuten können die Betroffenen wieder heimfahren.

Grundlegend darf nicht jeder einfach hierher kommen und sich testen lassen. Getestet werden ausschließlich Menschen, die das Gesundheitsamt als Kontaktpersonen von bereits bestätigten Infizierten ermittelt hat. Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) sagte: "Das ist keine öffentliche Teststelle hier".

Da die Stadt München von steigenden Infizierten aus geht, soll in der nächsten Woche eine weitere Drive-in-Anlage in München eröffnet werden.

Ergebnis innerhalb von 24 Stunden

Das Testergebnis erhalten die Betroffenen innerhalb von 24 Stunden. Hierzu werden im ersten Zelt die Personalien der getesteten Person aufgenommen.