30.03.2021 | Bayernreporter Neuer Corona-Nothilfefond: So soll Menschen während Corona geholfen werden

Der Landkreis München unterstützt Menschen, die durch Corona in finanzielle Not gekommen sind. Zusammen mit Wohlfahrtsverbänden und Nachbarschaftshilfen wurden jetzt Corona-Nothilfefonds gestartet.

Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa

Der Landkreis München will Menschen, die durch die Corona-Pandemie finanziell in Not geraten sind, finanziell unterstützen. Dafür hat der Kreis zusammen mit Wohlfahrtsverbänden und Nachbarschaftshilfen Corona-Nothilfefonds ins Leben gerufen.

Das benötigte Geld wird durch Spenden von Privatpersonen, Unternehmen und Gemeinden eingezahlt. Sollte mehr Geld zusammenkommen, soll auch Menschen, die durch andere Dinge in Not geraten sind, unterstützt werden.

Finanzielle Unterstützung im Alltag

Das Geld aus den Hilfsfonds soll den Menschen unkompliziert helfen und dient zum Beispiel dazu, Lebensmittel zu finanzieren und das Geld für eine dringend benötigte Reparatur der Waschmaschine zur Verfügung zu stellen. 

Betroffene im Landkreis München können sich ab sofort an die Nachbarschaftshilfen oder an die Beratungsstellen der Wohlfahrtshilfe wenden. Dort wird der Fall geprüft und das Geld ausgezahlt.