27.09.2018 | Bayernreporter Da geht’s um die Wurst: Erstes Bratwurst-Hotel der Welt in Rittersbach

Franken ist bekannt für seine Vielfalt an Wurst-Spezialitäten. Und manchmal werden daraus richtig verrückte Wurstkreationen. So wie bei Metzgermeister Claus Böbel, der in Mittelfranken das erste Bratwurst-Hotel der Welt eröffnet hat.

  • <p class="text-center">Sieben Zimmer hat das ausgefallene Hotel, das vorher der Landgasthof seiner Metzgerei war.</p>

    Sieben Zimmer hat das ausgefallene Hotel, das vorher der Landgasthof seiner Metzgerei war.

  • <p class="text-center">Hier dreht sich einfach alles um die Wurst.</p>

    Hier dreht sich einfach alles um die Wurst.

  • <p class="text-center">Sogar eine Bratwurstbar gibt es im Hotel.</p>

    Sogar eine Bratwurstbar gibt es im Hotel.

  • <p class="text-center">Nicht einmal die Treppenstufen bleiben von den Würsten verschont.</p>

    Nicht einmal die Treppenstufen bleiben von den Würsten verschont.

  • <p class="text-center">Auch Böbels verrückte Kombinationen finden hier ihren Platz.</p>

    Auch Böbels verrückte Kombinationen finden hier ihren Platz.

  • <p class="text-center">Würste sind auch ziemlich gemütliche Kissen.</p>

    Würste sind auch ziemlich gemütliche Kissen.

  • <p>Alles hat ein Ende nur die Wurst hat zwei.</p>

    Alles hat ein Ende nur die Wurst hat zwei.

  • <p class="text-center">Claus Böbel ist ein wahrer Wurst-Künstler.</p>

    Claus Böbel ist ein wahrer Wurst-Künstler.

  • <p class="text-center">Auf uns kommt wohl noch einiges zu.</p>

    Auf uns kommt wohl noch einiges zu.

Claus Böbel ist ein waschechter Wurst-Künstler! Seine Kreationen reichen von klassischen fränkischen Bratwürsten, bis hin zu verrückten Wurst-Kombis, wie Bratwurst mit Schokolade oder Kaffee. Er gibt sogar Bratwurst-Kurse.

Das ist einmalig!

Jetzt kommt eine Weltneuheit auf euch zu! Das erste Bratwurst-Hotel! Und weil das Auge bekanntlich mitisst, gibt´s als Vorspeise eine super-appetitliche Bildergalerie.

Der Wurst-Touch ist einfach überall. Seien es Nackenrollen in Wurstform, Wurst-Seifen oder Hocker, die aussehen wie riesige Wurstdosen. Der Kreativität von Claus Böbel sind keine Grenzen gesetzt. Wenn ihr auch in den Genuss gekommen seid euch das Bratwurst-Hotel anzuschauen, dann besucht die Bildergalerie und holt euch einen kleinen Vorgeschmack.

Warum baut jemand ein Wurst-Hotel?

Böbels Ziel war es mehr Besucher in das kleine Dorf bei Roth zu locken. Das scheint auch zu funktionieren, denn das Bratwurst-Hotel ist ausgebucht. Kein Wunder bei diesem Aufwand, dieser Liebe zum Detail und der riesen Investition von rund 700.000 Euro.