21.02.2018 | Bayernreporter Dornröschen-Schlaf ade! Die Retter von Mönchsdeggingen kommen

Durch unendlich viele freiwillige Arbeitsstunden wird zunächst für eine Woche das seit sieben Jahren geschlossene Freizeitbad „Almarin“ reaktiviert.

Der Dornröschenschlaf des „Almarin“-Freizeitbades in Mönchsdeggingen dauerte 7 Jahre, doch unzählige Helfer und Handwerker haben laut Initiator Michi Gumpp die letzten Monate die Ärmel hochgekrempelt, um das so lange geschlossene Bad wiederzubeleben: „Die Einwohner von Mönchsdeggingen und Umgebung geben nicht auf. Dafür, dass unser Almarin wieder öffnen kann, haben unsere Helfer in den letzten Monaten unzählige Stunden in die notwendigen Reparaturen und Reinigungsarbeiten investiert“.

Während der zweiten Osterferienwoche ist das Bad geöffnet

Stolz sind sie in der Gemeinde unweit von Nördlingen darauf, dass nach sieben Jahren Stillstand jetzt zunächst mal für eine Woche, nämlich in der zweiten Osterferienwoche, ihr Bad wiederöffnen kann. Das hängt jetzt allerdings davon ab, ob mindestens 1.500 Badegäste sich vorab anmelden. Nur sie dürfen dann auch rein ins Bad und die Sauna. Wie das genau läuft, erklärt Gumpp so: Die Wochenkarte Badespaß, die zum täglichen Eintritt in der Öffnungswoche zwischen 10 und 22 Uhr berechtigt, wird bei 38 Euro liegen. Für die zusätzliche Benutzung des Saunabereichs, der täglich zwischen 13 und 22 Uhr geöffnet sein wird, werden 21 Euro berechnet. Die Wochenkarte Badespaß für Kinder (6 bis 12 Jahre) wird bei 15 Euro liegen. Kinder bis 6 Jahre erhalten kostenlose Wochenkarten. Mit diesen Teilnehmerbeträgen soll ein großer Teil der Unkosten abgedeckt und ein ordnungsgemäßer Bade- und Saunabetrieb sicherstellt werden (Wassertemperatur mind. 28 Grad).

So wird die Woche im "Almarin"-Freizeitbad ablaufen

Um die Öffnungswoche exklusiv dem aus diesem 1.500 Teilnehmer bestehenden, geschlossenen Personenkreis anbieten zu können, wird es keine Tageskasse oder zusätzliche Möglichkeiten der Teilnahme an der Aktionswoche geben. Sollten sich bis zum 1. März 2018 oder früher 1500 Teilnehmer verbindlich angemeldet haben, wird die einmalige Aktion umgesetzt. Träger der Aktion ist ein eigens gegründeter Förderverein für die Wiederbelebung des Almarins. Partner der Aktion wird unter anderem auch die Raiffeisen-Volksbank Ries eG sein. Die Genossenschaftsbank wird unter anderem ein Konto zur Verfügung stellen und die Auszahlung der vorab eingezahlten Teilnehmerbeiträge garantieren, falls die Teilnehmergrenze wider Erwarten nicht erreicht werden sollte. Um die Öffnungswoche für alle Besuchergruppen so interessant wie möglich zu gestalten, werden verschiedene Tagesaktionen und Themenabende wie z.B. eine Discoparty, der Auftritte von lokalen Bands, Seniorenschwimmen, Wassergymnastik, Kinderaktionen und ein Wellnesstag angeboten.

Personen, die sich für eine der streng limitierten Wochenkarten interessieren, können sich bereits jetzt hier unverbindlich registrieren.