24.07.2019 | Bayernreporter Entflohener Straftäter aus Nürnberg in Frankfurt festgenommen

Die Spur führte nach Frankfurt: Ein verurteilter Straftäter, der am Sonntag (21.07.) aus einer Betreuungseinrichtung in Nürnberg geflohen war, wurde jetzt gefasst. In der Mainmetropole macht „Kommissar Zufall“ der Flucht des Mannes ein Ende.

Der am Wochenende aus einer Nürnberger Betreuungseinrichtung entflohene Straftäter ist gefasst. Der gesuchte 54-Jährige sei am Dienstag (23.07.) in Frankfurt am Main festgenommen worden, teilte die Nürnberger Polizei mit. Dorthin hatte sich der Mann mit einem gestohlenen Auto abgesetzt.

Der Gesuchte habe in der Frankfurter Innenstadt versucht, einer Passantin die Handtasche zu rauben. Aufmerksame Passanten hätten den Mann jedoch festgehalten und der Polizei übergeben, berichtete die Polizei. Auf dem Präsidium habe der Festgenommene zweifelsfrei als der gesuchte Straftäter identifiziert werden können.

Foto: Polizeipräsidium Mittelfranken
Straftäter bedrohte Betreuerin mit Messer

Der Mann hatte am Sonntag (21.07.) eine Betreuerin mit einem Messer bedroht und so die Herausgabe der Schlüssel eines Fahrzeugs der Nürnberger Stadtmission erzwungen. Diese betreibt nördlich der Nürnberger Innenstadt ein Wohnheim für Menschen mit psychischen Erkrankungen.

Mit dem Auto flüchtete der 54-Jährige mit zunächst unbekanntem Ziel. Das Fluchtauto war am Dienstag in der Nähe des Frankfurter Hauptbahnhofs entdeckt worden. Vor der Festnahme hatte die Polizei eindringlich Passanten davor gewarnt, mit dem entflohenen Straftäter Kontakt aufzunehmen, da der Mann mit einem Messer bewaffnet sei.