29.11.2018 | Bayernreporter Erstmals in Deutschland: Bamberg testet Elektroroller-Netz

Bamberg erprobt für die Bürger ab sofort ein Netz aus Elektrorollern. In der Testphase werden 100 Exemplare unterwegs sein.

  • Bamberg will die Mobilität in der Stadt noch bürgerfreundlicher gestalten und dafür Elektroroller einsetzen.

    Bamberg will die Mobilität in der Stadt noch bürgerfreundlicher gestalten und dafür Elektroroller einsetzen.

    Foto: STWB Stadtwerke Bamberg GmbH
  • Dafür gibt es jetzt ein Pilotprojekt.

    Dafür gibt es jetzt ein Pilotprojekt.

    Foto: STWB Stadtwerke Bamberg GmbH
  • Die E-Scooter werden zunächst getestet und jeden Abend ab 21 Uhr abgeholt, um sie auf für den nächsten an strategischen und sicheren Orten wieder bereitzustellen.

    Die E-Scooter werden zunächst getestet und jeden Abend ab 21 Uhr abgeholt, um sie auf für den nächsten an strategischen und sicheren Orten wieder bereitzustellen.

    Foto: STWB Stadtwerke Bamberg GmbH

Bamberg wird die erste Stadt in Deutschland sein, in der sogenannte E-Scooter auf die Straßen kommen. Die Stadtwerke Bamberg haben ein Pilotprojekt an Land gezogen, bei dem der Aufbau eines Verleihsystems für Elektroroller in der fränkischen Universitätsstadt geprobt wird.

E-Roller könnten schon im Sommer Standard sein

In einem Feldtest werden ab sofort Testfahrer mit einer Sondergenehmigung die "Birds" nutzen und erste Erfahrungen mit den Rollern sammeln. Mit dem Markteintritt von Bird in Deutschland werden die E-Scooter ab Frühjahr 2019 für alle Bürger und Besucher der Stadt nutzbar, sobald die neue Verordnung für Elektro-Kleinstfahrzeuge in Kraft getreten ist, die die Nutzung von E-Scootern im Straßenverkehr erlaubt. 

Dann wird die Bamberger Flotte im Rahmen einer Pilotphase auf zunächst 100 E-Scooter ausgedehnt. Ist auch dieser Pilot erfolgreich, geht das Projekt noch im kommenden Sommer in den Regelbetrieb über.