07.02.2019 | Bayernreporter Goaß-Krapfen aus Niederbayern - Neuheit zur Faschingszeit

Zur Faschingszeit gibt es viele Variationen des Krapfens. Dass diese Kreationen aber zwei urbayerische Spezialitäten miteinander verknüpfen, ist neu: Im niederbayerischen Frontenhausen in der Bäckerei und Konditorei Schleich gibt es jetzt Krapfen mit Goaß-Füllung und Tränke.

Foto: Tobias Wastl

Schon vor zwei Jahren hat Bäckereigeselle Christoph Schleich an dem Goaß-Krapfen getüftelt und jetzt ist er vollendet: Goaß getränkte Krapfenhälften, dazwischen Goaß-Sahne und Kirschmarmelade mit Kirsch-Likör und obendrauf Kirschlikör-Glasur. Das ist die Erfolgsformel der neuen Kreation. Eine Goaß ist ein Biermischgetränk bestehend aus Cola, dunklem Bier und Kirschlikör.

Goaß trank er mit Freunden schon gerne

Aus der Spontanidee den Krapfen mit dem Kultgetränk zu verbinden entstand ein Kunden-Liebling. Nachdem er seine Idee an den Kabarettisten Ringlstetter geschickt hatte, veröffentliche der sie auf der Facebook-Seite seiner Fernsehshow. Bestellungen aus ganz Bayern und Österreich liegen jetzt der Bäckerei vor. Die Bestände des Krapfens sind regelmäßig erschöpft. 

In Zukunft noch mehr Spielraum für Eigenkreationen

Zurzeit macht der 20-Jährige eine Konditorenlehre in München. Nicht im hauseigenen Betrieb, dass er seinen Horizont erweitern kann, sagt Vater und Bäckereiinhaber Michael Schleich. Das scheint sich ausgezahlt zu haben. Später soll Christoph Schleich mal den Familienbetrieb übernehmen und kann dort vielleicht noch mehr leckere Kreationen schaffen. Noch bis Aschermittwoch ist der Goaß-Krapfen zu probieren.