19.09.2019 | Bayernreporter Aufatmen in Nürnberg-Kleinreuth: Fliegerbombe erfolgreich entschärft!

In Nürnberg-Kleinreuth hinter der Veste ist eine große Fliegerbombe bei Bauarbeiten gefunden worden. Am Abend gibt der Sprengmeister gegen 21:30 Uhr Entwarnung. Die Bombe ist entschärft, die Evakuierung aufgehoben.

In Nürnberg-Kleinreuth hinter der Veste ist bei Bauarbeiten eine 450 Kilo schwere Fliegerbombe gefunden worden. Die Polizei hatte den Fundort weiträumig abgesperrt. Der Sprengmeister hatte einen Evakuierungsradius von einem Kilometer festgelegt, 9.000 Anwohner mussten ihre Häuser verlassen. Am Ende kommt die erlösende Entwarnung, am Abend um 21:34 Uhr.

Foto: Stadt Nürnberg

+++ 21:34 Uhr: Entschärfung erfolgreich +++

Die Fliegerbombe in der Lohestraße wurde von Sprengmeister Michael Weiß erfolgreich entschärft. Die Einsatzkräfte beginnen nun damit, die Straßensperrungen nach und nach aufzuheben. Die rund 9.000 evakuierten Anwohner können wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Die Evakuierung ist aufgehoben. Der öffentliche Nahverkehr nimmt seinen Betrieb wieder auf. Die Rückführung der transportbedürftigen Personen aus der Friedrich-Hegel-Schule beginnt in Kürze.

+++ 21:20 Uhr: Verzögerungen bei Entschärfung ++++

Die Evakuierung wird erst nach dem Abtransport der Fliegerbombe aufgehoben. Aktuell läuft die Entschärfung noch.

Die Marienbergstaße ist aktuell gesperrt. Das bedeutet: Die Zufahrt zum Flughafen von der Erlanger Straße kommend ist über die Irrhainstraße möglich. Die Anfahrt läuft über Ziegelstein, Flughafenstraße. Einsatzkräfte sind vor Ort und koordinieren den Verkehr.

+++ 20:15 Uhr: Entschärfung wird vorbereitet ++++

Die Evakuierung ist seit wenigen Augenblicken abgeschlossen. Der Sprengmeister Michael Weiß bereitet sich jetzt auf die Entschärfung vor.  

+++ 20:00 Uhr: Evakuierung kurz vor Abschluss +++

Endspurt! Bis jetzt wurden drei der fünf Evakuierungsabschnitte vollständig geräumt. Die zwei übrigen Abschnitte sind zu 95 Prozent evakuiert.

+++ 19:15 Uhr: Evakuierung läuft weiter nach Plan +++

Die Zahlen der Stadt stimmen zuversichtlich. Die städtische Koordinierungsgruppe geht davon aus, dass die Entschärfung wie geplant um 20 Uhr beginnen kann. Bisher wurden die fünf eingerichteten Evakuierungsabschnitte zu mindestens 70 Prozent geräumt.

+++ 18:00 Uhr: Lob der Einsatzkräfte +++

Ein Lob der 480 Einsatzkräfte! Bis dato läuft bei der Evakuierung „alles reibungslos“. 

+++ 17:30 Uhr: Überblick für Autofahrer: Diese Straßen sind gesperrt +++

Wer mit dem Auto auf dem Weg in den Feierabend ist, sollte die aktuellen Straßensperren beachten. Nicht befahrbar sind momentan:

  • Lohestraße zwischen der Mittelstraße und der Cuxhavener Straße
  • Erlangener Straße zwischen Nordwestring und Marienberg-Straße
  • Kilianstraße
  • Forchheimer Straße
  • Kleinreuther Weg

+++ 17:00 Uhr: Evakuierung - Los geht's! +++

Nach Angaben der Stadt Nürnberg beginnt in diesen Augenblicken pünktlich die Evakuierung.

+++ 16:50 Uhr: Diese Buslinien fahren nur eingeschränkt +++

Auf der Buslinie 47 werden die Haltestellen 

  • Forchheimer Straße
  • Waldemar-Klink-Straße
  • Thon
  • Michaelstraße
  • Kleinreuther Weg
  • Kilianstraße
  • Langer Steig
  • Schleifweg

nicht bedient.

Auf der Buslinie 46 werden die Haltestellen Bessemerstraße, Arno-Hamburger-Straße, Marienbuck, Stirnerstraße, Großreuth h.d.V., Kurzer Steig und Langer Steig nicht bedient.

Auf der Buslinie 37 werden folgende Haltestellen nicht bedient: Schleifweg, Langer Steig, Kilianstraße, Kleinreuth h.d.V., Schweriner Straße, Wilhelmshavener Straße, Sylter Straße, Schleswiger Straße, Kieler Straße, Berufsförderungswerk. Die Regelung gilt von 16:45 bis 19:45 Uhr. Anschließend wird der öffentliche Nahverkehr bis zur Aufhebung der Evakuierung eingestellt.

+++ 16:45 Uhr: Flugverkehr nicht eingeschränkt +++

Gute Nachrichten für Flugreisende: Alle Starts und Landungen können nach aktuellem Stand des Nürnberger Flughafens wie geplant durchgeführt werden. Allerdings ist die An-/Abreise mit dem Auto durch Straßensperren beeinträchtigt. 

+++ 15:30 Uhr: Einschränkungen im ÖPNV +++

Bei der  Straßenbahnlinie 4 kommt es im Zeitraum zwischen 17 und 19:45 Uhr zu Beeinträchtigungen. Zwischen den Haltestellen Nordring und Bamberger Straße fahren die Bahnen durch, Ein- und Ausstiege sind nicht möglich. Betroffen sind die Haltestellen Thon, Cuxhavener Straße und Schleswiger Straße, wo kein Fahrgastwechsel stattfinden wird. Ab 19:45 Uhr wird der Bahnverkehr auf der betreffenden Linie bis zum Ende der Evakuierung unterbrochen.

+++ 15:26 Uhr: Stadt richtet Sammelstellen ein +++

Die Stadt richtet ab 17 Uhr zwei betreute Sammelstellen ein. Dorthin fahren auch Sammelbusse. Nicht gehfähige Personen werden von Krankentransporten abgeholt und in die Friedrich-Hegel-Schule gebracht.

  • Berufsbildungszentrum, Haupteingang am Berliner Platz
  • Friedrich-Hegel-Schule, Neue Hegelstraße 17

Zu den Sammelbussen: Von 16:45 bis 19:45 Uhr fahren zwei Linienbusse der VAG in Schleife in die Betreuungsstelle Berufsbildungszentrum. Die Linie 1 hält Lohestraße / Ecke Wilhelmshavener Straße, Kilianstraße / Ecke Kleinreuther Weg und Kilianstraße / Ecke Rollnerstraße. Die Linie 2 hält Erlanger Straße / Ecke Wilhelmshavener Straße, Erlanger Straße / Ecke Cuxhavener Straße und Erlanger Straße / Ecke Forchheimer Straße.

+++ 15:05 Uhr: Hinweis für Autofahrer +++

Der Nordring in Nürnberg bleibt für Autofahrer befahrbar. Während der Entschärfung wird allerdings die Marienbergstraße ab etwa 20 Uhr gesperrt.

+++ 14:54 Uhr: Evakuierungsgebiet festgelegt +++

Inzwischen wurde auch das Evakuierungsgebiet für die Entschärfung der Fliegerbombe festgelegt. Hier hat die Stadt eine erste Karte veröffentlicht, ebenso auf Twitter. Welche Straßen betroffen sind, erfahrt ihr hier.

+++ 14:52 Uhr: Bürgertelefon eingerichtet +++

Die Stadt hat nun ein  Bürgertelefon unter der Rufnummer 09 11 / 64 37 58 88 eingerichtet.

+++ 14:45 Uhr: Ab 17 Uhr müssen Bewohner ihre Häuser verlassen +++

Der Ablaufplan der Stadt Nürnberg sieht wie folgt aus:  Die Evakuierung der betroffenen Gebäude startet ab 17 Uhr und dauert voraussichtlich drei Stunden. Die Entschärfung ist derzeit ab 20 Uhr geplant.

+++ 14:00 Uhr: Stadt nennt erste Zahl von Betroffenen +++

Nach Angaben der Stadt Nürnberg werden von der Evakuierung rund 9.000 Anwohner betroffen sein.

+++ 13:20 Uhr: Flughafen informiert über Auswirkungen auf Flüge +++

Wie bei allen Entschärfungen oder Sprengungen im Stadtgebiet dürfen während solcher möglicherweise nötigen Maßnahmen keine Flugzeuge starten und landen. Da es zu Unregelmäßigkeiten im Flugplan kommen kann, hat der  Nürnberger Albrecht Dürer Airport eine eigene Infoseite eingerichtet. Bis dato läuft am Flughafen aber alles nach Plan.

+++ 13:15 Uhr: Neue Details zur Bombe +++

Die Bombe hat einen aktiven, mechanischen Doppelzünder mit je einem Zünder vorne und hinten. Sprengmeister Michael Weiß empfiehlt, dass die Bombe heute entschärft wird. Der Fundort ist auf dem Areal gegenüber der Lohestraße 5.

Es kommt bereits zu Verkehrsbehinderungen: Die Lohestraße ist zwischen Mittelstraße und Cuxhavener Straße gesperrt. Das Sprengkommando ist vor Ort.

Bürgertelefon:

Für Fragen von Anwohner wurde ein Bürgertelefon eingerichtet. Die Rufnummer lautet 09 11 / 64 37 58 88.