11.07.2018 | Bayernreporter Kabelstörung im Raum Bad Reichenhall: Behebung soll bis WM-Halbfinale klappen

Im Raum Bad Reichenhall ist bei Bauarbeiten ein Glasfasernetz beschädigt worden. Kunden von Vodafone Kabel Deutschland schauen deshalb in die Röhre – kein Internet und kein Fernsehempfang und das kurz vor dem zweiten WM-Halbfinale.

Im Raum Bad Reichenhall (inklusive Freilassing, Ainring und Anger) ist bei Bauarbeiten ein Glasfasernetz beschädigt worden: Kunden von Vodafone Kabel Deutschland schauen deshalb in die Röhre – kein Internet und kein Fernsehempfang und das kurz vor dem zweiten WM-Halbfinale. 15.000 Haushalte sind davon in etwa betroffen.

Aber keine Panik: Wir haben bei Vodafone nachgefragt und ein Sprecher des Unternehmens versicherte uns, dass die Techniker mit Hochdruck an der Lösung des Problems arbeiten und zum Anpfiff des zweiten WM-Halbfinales alles wieder normal laufen wird.

Die Ursache ist ein Glasfaserschaden an einem Verstärkerpunkt in Inzell. Zur Behebung sind Tiefbauarbeiten notwendig. Vodafone bittet die betroffenen Kabelkunden noch um etwas Geduld und um Entschuldigung für ihre vorübergehenden Unannehmlichkeiten.