19.02.2019 | Bayernreporter Besitzer gesucht: Süßes Kätzchen fährt von Oberfranken in die Schweiz

Als der LKW-Fahrer im oberfränkischen Hof losfuhr, ahnte er noch nicht, welchen blinden Passagier er an Bord hatte. In der Schweiz angekommen, öffnete er die Ladefläche und heraus kam ein süßes Kätzchen. Panisch sprang es von der Ladefläche und verschwand!

Foto: Tierheim Pfötli Noch ein bisschen schüchtern: Katze „Elana"

Nachdem vor gut zwei Wochen ein LKW-Fahrer aus Hof in Regensdorf in der Schweiz angekommen war, sprang ein Kätzchen von der Ladefläche. Bevor jemand reagieren konnte, war es nicht mehr zu sehen. Vor Ort versuchten mehrere Helfer vergeblich die Katze wiederzufinden und verständigten daraufhin das Tierheim Pfötli in Winkel. 

Katze spielt Verstecken

Auch für die Helfer des Tierheims gestaltete sich die Suche als schwierig. In der Lagerhalle gab es zahlreiche Versteckmöglichkeiten. Wegen der vielen möglichen Gefahren in der Lagerhalle war den Helfern klar: Sie mussten die Katze finden. Mit einer Falle konnten sie schließlich die Katze anlocken und einfangen. Ein Halsband oder einen Chip trägt die Katze leider nicht. Daher konnten die Helfer der Katze bisher auch keinen Besitzer zuordnen. Übergangsweise heißt die Katze jetzt „Elana". 

Gesundheitszustand von Elana

Elana schien auf der Fahrt im LKW hin- und hergeschüttelt worden zu sein. Daher hatte sie auch eine große Beule am Kopf. Außerdem war sie sehr verschreckt von der strapaziösen Reise. Mittlerweile ist die Beule abgeheilt und sie frisst wieder. Antonella Stefanelli vom Tierheim Pfötli sagt zu dem Gesundheitszustand: „Ihr geht’s gut, sie taut so langsam auf und versteckt sich nicht mehr." Sie wurde außerdem geimpft und vorsorglich entwurmt.

Die Suche nach dem Besitzer läuft

Nachdem es Elana wieder besser geht, bleibt natürlich eine Frage: Wo kommt Elana eigentlich her? Das Tierheim Pfötli sucht jetzt aktiv nach ihrem Besitzer. Wer den Besitzer kennt oder selbst der Besitzer ist, kann das Tierheim unter der folgenden Nummer erreichen: 0041 (0)44 864 44 00.

Wenn die Suche nicht erfolgreich ist

Für Elana gilt wie für alle anderen Tiere eine Sperrfrist von zwei Monaten. Hat sich bis dahin noch kein Besitzer gefunden, wird sie danach an einen neuen Besitzer vermittelt. 

Wir drücken natürlich ganz fest die Pfoten, dass Elana bald wieder nach Hause kommt.