21.03.2019 | Bayernreporter München: 16-Jährige benutzt Handy in der Badewanne und stirbt

Ein 16-jähriges Mädchen aus München verstarb am Dienstagabend, weil sie ihr Handy benutzte, während sie in der Badewanne war.

Die 16-Jährige erlitt beim Baden einen tödlichen Stromschlag, als sie ihr Handy an das Ladekabel anschloss. Sie habe beim Baden Musik gehört und dann ihr Mobiltelefon an eine Mehrfachsteckdose angeschlossen.

Wie genau der Kontakt zwischen Stromleitung und Badewasser zustande kam ist noch unklar. Die beiden Eltern fanden die Jugendliche bewusstlos und versuchten sie zu reanimieren. Kurz darauf starb sie im Krankenhaus – vermutlich an den Folgen des Stromschlags.