29.01.2019 | Bayernreporter Nach Kindesmissbrauch: Polizei in Regensburg fahndet nach Unbekannten

Am Donnerstagnachmittag, den 24.01.19, kam es in Regensburg zum Kontakt eines bislang unbekannten Mannes zu einem Kind. Die Kripo Regensburg fahndet jetzt im Fall des sexuellen Missbrauchs nach einem Unbekannten und bittet um eure Mithilfe.

In Regensburg kam es am Donnerstag zwischen 13:00 Uhr und 14:00 Uhr auf der Theodor-Storm-Straße zu einer Kontaktaufnahme zwischen einem unbekannten Mann und einem Kind. Der Mann ging mit dem Kind daraufhin über die Ludwig-Thoma-Straße weiter bis zur Augsburger Straße, überquerte diese und bog nach rechts in die Boelkestraße ein. Hier kam es dann im Bereich eines Treppenabganges zu einer Tiefgarage zum sexuellen Missbrauchs des Kindes.

Personenbeschreibung

Der Mann wird folgender Maßen beschrieben: 

  • Er ist zwischen 1.70 m und 1.80 m groß 
  • Er hat eine normale Figur, mittleres Alter und spricht deutsch. 
  • Zur Tatzeit trug er eine zu groß wirkende, herunterhängende blaue Jeans und eine hüftlange, grün oder graue Winterjacke mit Kapuze.

Die Polizei bittet um Mithilfe

In diesem Zuge bittet die Polizei um eure Hilfe. Wenn ihr sachdienliche Angaben zur besagtem Ereignis oder beschriebenen Mann machen könnt, dann wählt bitte 0941/506-2888.