13.11.2018 | Bayernreporter Rinchnach: Verdächtige nach Übergriff auf Mädchen gesucht

Beim traditionellen "Wolfauslassen" in Rinchnach haben drei Unbekannte ein 15-jähriges Mädchen bedrängt. Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen des Vorfalls.

Zwischenfall beim traditionellen Wolfauslassen am Wochenende in Rinchnach. Ein 15-jähriges Mädchen wurde von drei Jungen bedrängt und belästigt. Die drei Unbekannten zogen dem Mädchen unter anderm ihren Pulli aus und fesselten sie mit einer Hand an einem Regenrohr in der Nähe der Grundschule. Erst als ein Bewegungsmelder anging, flüchteten die drei. Das Mädchen musste eine Freundin anrufen, die sie befreien konnte. Verletzt wurde sie nicht, die Polizei sucht jetzt aber nach Zeugen.

Die Unbekannten werden wie folgt beschrieben: 

1. Jugendlicher:
Ca. 180 cm groß, ca. 17 Jahre alt, schlank, sprach bayerischen Dialekt, bekleidet mit einer dunklen Arbeitshose und einem dunklen Oberteil, über diesem trug er eine weiße Schaffellweste, weiterhin trug er einen dunklen Hut mit einem Nadelbaumzweig.

2. Jugendlicher:
Ca. 180 cm groß, ca. 17 Jahre alt, schlank, sprach bayerischen Dialekt, dunkle Kleidung. Er trug eine Mütze mit gelber Aufschrift an der Stirnseite.

3. Jugendlicher:
Ca. 180 cm groß, ca. 17 Jahre alt, schlank, sprach bayerischen Dialekt, über die Kleidung liegen keine Angaben vor.

Die Kriminalpolizei Deggendorf sucht Zeugen, wer hat am Samstagabend in der Nähe der Grund- und Mittelschule verdächtige Beobachtung gemacht oder kann Angaben zu den beschriebenen Jugendlichen machen. Sachdienliche Hinweise an die Kriminalpolizei Deggendorf, Tel. 0991/3896-0.