13.09.2017 | Bayernreporter Die zweitbeste Eissorte der Welt kommt aus Schwabach: Eisdiele De Rocco ausgezeichnet

"Tributo alla Serenissima" heißt sie, die amtierende zweitbeste Eissorte der Welt. Eine Eigenkreation aus Schwabach, mit der sich Guido De Rocco und sein Sohn Luca auf den Weg nach Rimini in Italien gemacht haben.

  • <p>"Tributo alla Serenissima" heißt sie, die amtierende zweitbeste Eissorte der Welt. Eine Eigenkreation aus Schwabach, mit der sich Guido De Rocco und sein Sohn Luca auf den Weg nach Rimini in Italien gemacht haben.&nbsp;</p>

    "Tributo alla Serenissima" heißt sie, die amtierende zweitbeste Eissorte der Welt. Eine Eigenkreation aus Schwabach, mit der sich Guido De Rocco und sein Sohn Luca auf den Weg nach Rimini in Italien gemacht haben. 

  • <p>"Tributo alla Serenissima" ist eine Kombination aus venezianischen Trauben und karamellisierten Walnüssen, die sich Guido De Rocco extra für den Wettbewerb überlegt hatte.&nbsp;</p>

    "Tributo alla Serenissima" ist eine Kombination aus venezianischen Trauben und karamellisierten Walnüssen, die sich Guido De Rocco extra für den Wettbewerb überlegt hatte. 

  • <p>Eigentlich hatte der bescheidene Guido De Rocco beim Wettbewerb gar nicht mitmachen wollen, wie seine Frau Italia erzählt.&nbsp;</p>

    Eigentlich hatte der bescheidene Guido De Rocco beim Wettbewerb gar nicht mitmachen wollen, wie seine Frau Italia erzählt. 

  • <p>. Ihr Sohn Luca war es letztendlich, der den Vater überzeugen konnte.&nbsp;</p>

    . Ihr Sohn Luca war es letztendlich, der den Vater überzeugen konnte. 

  • <p>In Berlin konnten sie sich mit einem Mandarinen-Eis für die WM qualifizieren und eine wunderbare Geschichte nahm ihren Lauf.&nbsp;</p>

    In Berlin konnten sie sich mit einem Mandarinen-Eis für die WM qualifizieren und eine wunderbare Geschichte nahm ihren Lauf. 

  • <p>Italia De Rocco übrigens blieb in Schwabach und kümmerte sich weiter um die Kunden in der fränkischen Heimat, die vom Eis der De Roccos schon lange begeistert sind.&nbsp;</p>

    Italia De Rocco übrigens blieb in Schwabach und kümmerte sich weiter um die Kunden in der fränkischen Heimat, die vom Eis der De Roccos schon lange begeistert sind. 

  • <p>Nun ist es also amtlich:&nbsp;</p>

    Nun ist es also amtlich: 

  • <p>Wer das zweitbeste Eis der Welt probieren möchte, muss nun in Schwabach dem Eiscafé De Rocco einen Besuch abstatten.&nbsp;</p>

    Wer das zweitbeste Eis der Welt probieren möchte, muss nun in Schwabach dem Eiscafé De Rocco einen Besuch abstatten. 

Einzig dem Pistazieneis von Alessandro Crispini aus Spoleto (Italien) mussten sie sich geschlagen geben. "Tributo alla Serenissima" ist eine Kombination aus venezianischen Trauben und karamellisierten Walnüssen, die sich Guido De Rocco extra für den Wettbewerb überlegt hatte.

Eigentlich hatte der bescheidene Guido De Rocco beim Wettbewerb gar nicht mitmachen wollen, wie seine Frau Italia erzählt. Ihr Sohn Luca war es letztendlich, der den Vater überzeugen konnte. In Berlin konnten sie sich mit einem Mandarinen-Eis für die WM qualifizieren und eine wunderbare Geschichte nahm ihren Lauf. Italia De Rocco übrigens blieb in Schwabach und kümmerte sich weiter um die Kunden in der fränkischen Heimat, die vom Eis der De Roccos schon lange begeistert sind.

Nun ist es also amtlich: Wer das zweitbeste Eis der Welt probieren möchte, muss nun in Schwabach dem Eiscafé De Rocco einen Besuch abstatten. 

Kommentare