11.02.2017 | Bayernreporter Smoothies, Frozen Yoghurt & Co.: Erster gesunder Foodtruck „GreenSmile“ aus Fürth

Foodtrucks, also mobile Imbissbuden, boomen! In Fürth gibt es jetzt den ersten Foodtruck, der gesunde Produkte aus hochwertigen Zutaten anbietet.

  • Fotos: Michael Schuster

    Michael Schusters Foodtruck ist ein ehemaliger DHL-Truck. Mit einem Postlaster hat der Foodtruck nicht mehr viel gemeinsam. Schon von weitem sieht man: hier gibt’s was Gesundes!

    Fotos: Michael Schuster
  • Fotos: Michael Schuster

    Seine frischen Zutaten bezieht Schuster zum Großteil aus der Region.

    Fotos: Michael Schuster
  • Fotos: Michael Schuster

    Die Smoothies und Frozen Yoghurts werden vor den Augen der Kunden zubereitet. Spezielle Zutaten, wie Nüsse oder Chia-Samen, können je nach Wunsch dazu bestellt werden. 

    Fotos: Michael Schuster
  • Fotos: Michael Schuster

    Schusters Standmixer hat richtig viel Power und ist im Foodtruck sein wichtigster Küchenhelfer. 

    Fotos: Michael Schuster
  • Fotos: Michael Schuster

    Et voila, so sieht ein frischer grüner Smoothie vom GreenSmile-Foodtruck aus. 

    Fotos: Michael Schuster
  • Fotos: Michael Schuster

    Und hier haben wir einen selbstgemachten Frozen Yoghurt mit frischen Früchten. 

    Fotos: Michael Schuster

Von grünen Smoothies wie Popeye Smile über mit Ingwer gewürzte „Hot Infusions“ wie Hot Ginger Smile bis hin zu frischen Säften aus Orangen, Äpfeln und Karotten reicht das Angebot bei GreenSmile. Der grüne Foodtruck von Michael Schuster aus Oberasbach setzt auf nachhaltig erzeugte, hochwertige Zutaten. In seinen Smoothies verarbeitet er zum Beispiel Broccoli, Baby-Blattspinat, Bananen, Orangen und Ingwer. „Es kommt auf den richtigen Mix an“, sagt Schuster. Bei einigen Kunden müsse er echte Überzeugungsarbeit leisten, denn bei grünen Smoothies denken viele „schmeckt das?“. Diejenigen, die dann zum Beispiel einen Popeye Smile probieren, werden nicht enttäuscht. Durch Zutaten wie Agavendicksaft oder süße Bananen werden die Bitterstoffe mancher Gemüsesorten neutralisiert. 

Nicht nur das Essen ist nachhaltig

Schuster bezieht die meisten Zutaten aus der Region. Seine Becher sind recyclebar und der Stromgenerator des Trucks läuft mit Gas. Umweltfreundlichkeit, Nachhaltigkeit und Gesundheit ziehen sich wie ein roter Faden durch sein Projekt „Foodtruck“. Ihm sei klar, dass sich die meisten Menschen in ihrer Mittagspause am liebsten auf Burger und Pommes stürzen, aber Healthy Food wird immer beliebter und vor allem junge Leute, Studenten und Frauen freuen sich über Schusters gesundes Angebot. Der Foodtruck-Markt sei hart umkämpft und gute Standorte in Büroparks oder vor großen Firmen werden hart verteidigt, so Schuster, aber der Job mache ihm viel Spaß. Er freue sich schon aufs Frühjahr, wenn die Saison wieder richtig losgeht.