04.02.2020 | Bayernreporter Sturmtief Petra: S-Bahn-Verkehr in München ausgebremst

In München und Umgebung kann es heute zu Verzögerungen oder Umleitungen im Bahnverkehr kommen. Grund ist Sturmtief Petra, das in großen Teilen Deutschlands für Unruhen sorgt. Auf diesen Strecken kommt es zu Behinderungen.

Foto: Federico Gambarini

Teilweise orkanstarke Böhen bringt das Sturmtief Petra mit sich. Am Münchner Flughafen gab es Dienstagfrüh (04.02.) eine zeitweise Unterbrechung des Flugverkehrs. Im Schienenverkehr kommt es zu Verspätungen, abschnittsweise sogar zu Sperrungen und Umleitungen. Umgestürzte Bäume, die in die Oberleitung geraten, verhindern zum Teil das Durchkommen des Schienenverkehrs. Insbesondere die S-Bahn in und um München ist davon betroffen.

Betroffene S-Bahn Abschnitte

  • S1: fährt ab Neufahrn nicht nach Freising, sondern direkt zum Münchner Flughafen. Es fahren Ersatzbusse.
  • S2: zwischen Markt Schwaben und Erding gesperrt. Schienenersatzverkehr ist eingerichtet. Auch hier fahren Ersatzbusse.

Auch Wintersportgebiete sind von Sturmtief Petra betroffen

Skifahrer sollten sich, bevor sie auf die Piste gehen, über die aktuelle Wetterlage in ihrem Skigebiet informieren. Viele Gebiete, so auch die Tiroler Zugspitzarena, haben mehrere Lifte und Abfahrten wegen des Sturms gesperrt.