02.08.2019 | Bayernreporter Polizei stellt 100 Kilo Süßigkeiten sicher und schenkt sie Kindern

Bei einer Polizeikontrolle gefundenes, mutmaßliches Diebesgut versüßt jetzt Heimkindern den Sommer. Da die rechtmäßigen Eigentümer nicht ausfindig gemacht werden konnten, entschied die Polizei nach Ablauf der Frist, die Ware an ein Kinderheim in Passau zu übergeben.

Im April hatten die Beamten der Verkehrspolizei Passau in zwei Autos 15 randvolle Einkaufstüten mit Lebensmitteln gefunden - darunter eine große Menge originalverpackter Süßigkeiten. Einer der PKW war zur Fahndung ausgeschrieben worden, da die Insassen schon zuvor mit Diebstählen auffällig geworden waren. Nachdem sie nicht nachweisen konnten, dass die Ware ihnen gehört, stellte die Polizei die Tüten sicher. 

Süße Überraschung: 100 Kilogramm Süßigkeiten 

Als auch nach Ablauf der vorgeschriebenen Frist die rechtmäßigen Eigentümer nicht ausfindig gemacht werden konnten, entschied die Polizei mit Zustimmung der Staatsanwaltschaft, wohin die Lebensmittel kommen sollten. Im Lukas-Kern-Kinderheim in Passau nahm die Leiterin Eva Sattler die 100 Kilogramm Süßigkeiten mit Freude entgegen. Darüber hinaus bekam das Kinderheim noch eine große Tüte mit Kosmetikartikel.