30.04.2019 | Bayernreporter 15-jährige in Frahelsbruck mit Messerstichen verletzt: Tatverdächtiger festgenommen

In Frahelsbruck in der Oberpfalz wurde eine 15-jährige heute (30.04) durch einen Messerstecher verletzt. Der unbekannte Täter konnte flüchten. Im Rahmen einer Großfahndung hat die Polizei einen Tatverdächtigen gefasst.

+++ UPDATE 17 Uhr: ENTWARNUNG +++

Dienstagmittag (30.04.2019), gegen 12.40 Uhr, klingelte eine 15-Jährige bei Anwohnern in Frahelsbruck bei Lam und bat um Hilfe. Sie sei soeben auf der Straße in dem Ort von einem Unbekannten mit einem Gegenstand, möglicherweise einem Messer, gestochen worden. Der sofort alarmierte Rettungsdienst stellte Stichverletzungen bei der Frau fest. Die Frau wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Die Geschädigte befindet sich in einem nicht lebensbedrohlichen Zustand.

Die Polizei leitete eine Großfahndung nach dem Verdächtigen ein, welcher mit einem VW Polo vom Tatort geflüchtet sei. Gegen 14.50 Uhr stellte eine Streife der Polizeiinspektion Furth im Wald ein Fahrzeug im Bereich Lohberg fest, auf das die Beschreibung passte. Sofort eingeleitete Ermittlungen und Suchmaßnahmen führten zur Festnahme eines dringend tatverdächtigen Mannes durch die PI Furth im Wald. Dabei handelt es sich um einen 24-jährigen Deutschen mit Wohnsitz im Landkreis Cham.

Derzeit laufen die weiteren polizeilichen Ermittlungen auf Hochtouren. Nähere Angaben und Hintergründe zum Tatgeschehen, zum Motiv und zu etwaigen Tatmitteln können mit Blick auf das laufende Verfahren nicht gemacht werden.

Die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg führt in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Regensburg die weiteren Ermittlungen.

+++ STAND VON 14 Uhr +++

In Frahelsbruck (Oberpfalz) wird aktuell großflächig nach einem Messerstecher gefahndet, der ein 15-jähriges Mädchen mit Stichen verletzt haben soll. Die 15-jährige konnte nach der Tat am Mittag gerade noch bei Anwohnern klingeln und um Hilfe bitten. 

Daraufhin verständigten diese den Rettungsdienst. Ein Rettungshubschrauber flog die 15-jährige in ein Krankenhaus. Ersten Einschätzungen zufolge wurde das Mädchen aber nicht lebensbedrohlich verletzt.

Der Täter ist weiterhin auf der Flucht. Die 15-jährige beschreibt ihn als männliche Person, mit blonden Haaren und dunklen Jeans. Als Fluchtfahrzeug verwendet er unter Umständen ein älteres blaues Fahrzeug (VW Polo). Nach Angaben des Mädchens sei der Täter in Richtung Ginglmühle gefahren. 

Die Polizei fahndet aktuell großflächig nach dem Verdächtigen und bittet Autofahrer keine Anhalter mitzunehmen