29.10.2018 | Bayernreporter Tiergarten Nürnberg: Neuer Gorilla-Chef

Im Nürnberger Tiergarten gibt es einen neuen Chef im Affenhaus. Der Silberrücken heißt Thomas. Er ist 15 Jahre alt und kommt aus den Niederlanden. Er soll die Lücke schließen, die Gorilla-Legende Fritz nach seinem Tod im August hinterlassen hat.

Foto: Tiergarten Nürnberg

Das erste Kennenlernen mit den Weibchen im Gehege war schon mal ein guter Anfang.

Fritz war ein echter Gorilla-Opa und wurde stolze 55 Jahre alt. Der stellvertretende Tiergartendirektor Helmut Mägdefrau war deshalb etwas nervös, wie die Gorilla-Damen auf den neuen Silberrücken reagieren würden. Entsprechend erleichtert war er, als das erste Zusammentreffen gut geklappt hat. "Fritz könnte in Thomas einen würdigen Nachfolger haben", so Mägdefrau.

Gorilla Thomas soll im besten Fall bald für Nachwuchs sorgen, auch um die genetische Linie im Tiergarten fortzuführen. Dafür sollen sich die Gorillas nun in Ruhe kennenlernen können. Das Affenhaus bleibt vorerst für Besucher gesperrt.

Der Tiergarten hofft außerdem auf Löwenbabys. Seit Ende letzter Woche sind Kater Subali und Löwin Aarany gemeinsam in der Außenanlage unterwegs. Nach einem ersten Anfauchen scheinen sie allmählich besser zu verstehen.