08.04.2019 | Bayernreporter Tierische Kinderstube: So süß ist der Nachwuchs im Tierpark Hellabrunn

Der Münchener Tierpark Hellabrunn freut sich über seine jungen Stars. Im März sind 18 Tierbabys frisch auf die Welt gekommen. Diese Jungtiere werden im Frühling besonders viele Besucher anlocken.

  • Wer ein bisschen Geduld mitbringt, kann mit etwas Glück das kleine Katta-Baby im Haus der kleinen Affen entdecken. Wie ausgewachsene Kattas, haben die Jungtiere bereits von Geburt an den charakteristischen schwarz-weiß gestreiften Schwanz.

    Wer ein bisschen Geduld mitbringt, kann mit etwas Glück das kleine Katta-Baby im Haus der kleinen Affen entdecken. Wie ausgewachsene Kattas, haben die Jungtiere bereits von Geburt an den charakteristischen schwarz-weiß gestreiften Schwanz.

    Foto: Tierpark Hellabrunn / Marc Müller
  • Richtig rund geht es auch im Murnauer Stall im Hellabrunner Mühlendorf, denn dort sorgen zurzeit acht kleine Bulgarenziegen dafür, dass im Stall immer etwas los ist.

    Richtig rund geht es auch im Murnauer Stall im Hellabrunner Mühlendorf, denn dort sorgen zurzeit acht kleine Bulgarenziegen dafür, dass im Stall immer etwas los ist.

    Foto: Tierpark Hellabrunn / Marc Müller
  • Dieses flauschige Emu-Küken gehört auch zu den süßen Neulingen im Tierpark Hellabrunn.

    Dieses flauschige Emu-Küken gehört auch zu den süßen Neulingen im Tierpark Hellabrunn.

    Foto: Tierpark Hellabrunn / Marc Müller
  • Beim Trauerschwan ist ebenfalls Nachwuchs geschlüpft, der sich schon mit mütterlichem Geleitschutz auf Erkundungsreise begibt.

    Beim Trauerschwan ist ebenfalls Nachwuchs geschlüpft, der sich schon mit mütterlichem Geleitschutz auf Erkundungsreise begibt.

    Foto: Tierpark Hellabrunn / Marc Müller

Der Frühling wird für Tierfans in Bayern zum Erlebnis. Denn in unseren bayerischen Tierparks werden vor Ostern die frisch geborenen Tiere vorgestellt. Im Tiergarten Straubing gibt es zum Beispiel ein kleines Känguru-Baby. Im Augsburger Zoo leben jetzt vier junge Erdmännchen und ein junges Alpaka.

Auch im Münchener Tierpark Hellabrunn sind im März viele Tiere frisch auf die Welt gekommen. Pünktlich zu Beginn der Osterferien kommende Woche ein toller Start in die neue Saison. „Ach Gott, sind die süüüüß!“ Ein Satz, den es ab sofort wieder oft zu hören geben wird. In unserer Galerie könnt ihr ein Blick in die Kinderstube werfen.

So gibt es zum Beispiel bei den Mhorrgazellen bereits dreifachen Nachwuchs – kurz nach der Geburt liegen die Kleinen noch im Schutz von Gebüschen, doch bereits wenige Tage später trauen sie sich auf die Wiese und spielen vergnügt miteinander. „Es ist durchaus möglich, dass wir uns noch über weiteren Nachwuchs freuen dürfen“, verrät Tierpark-Direktor Rasem Baban: „Bei den Waldbisons, Elchen oder den Schwarzstörchen ist das ein oder andere Jungtier nicht ausgeschlossen.“

Ein Tierpark-Besuch im Frühling ist in jedem Fall lohnenswert, denn auch die erwachsenen Tiere freuen sich sichtlich über die wärmer werdenden Temperaturen und genießen die Frühlingssonne auf ihren Außenanlagen.