17.01.2019 | Bayernreporter Haftstrafe für Angeklagten im Fall Maurice K.

Nach dem tragischen Tod des 15-jähirgen Maurice K. aus Passau, hat das Landgericht heute (Donnerstag) sein Urteil gegen 4 Angeklagte gefällt.

  • Armin Weigel/dpa
  • Armin Weigel/dpa
  • Armin Weigel/dpa
  • Armin Weigel/dpa
  • Armin Weigel/dpa
  • Armin Weigel/dpa

Der 25 Jahre alte Hauptangeklagte wurde wegen Körperverletzung in Tateinheit mit fahrlässiger Tötung zu einer Haftstrafe von drei Jahren und sechs Monaten verurteilt. Die drei anderen Angeklagten bekamen Bewährungsstrafen. Die Richterin begründete ihr Urteil damit, dass in dem Verfahren keinem der Angeklagten der tödliche Schlag nachgewiesen werden konnte. 

Der 15-jährige Maurice K. hatte sich im April mitten in der Passauer Innenstadt mit einem Gleichaltrigen zu einer Schlägerei verabredet. Rund 20 weitere junge Menschen schauten den beiden zu. Dann mischten sich drei junge Männer mit in die Schlägerei ein.

Maurice K. erlitt dabei einen Nasenbeinbruch. Nach der Schlägerei wollte er noch nach Hause gehen, brach aber auf dem Weg bewusstlos zusammen. Laut Obduktion erstickte er dann an seinem eigenen Blut.