29.06.2016 | Bayernreporter Würzburg: Neuer Look für die Flyeralarm-Arena

Wo sonst die Angriffe der Würzburger Kickers über den Rasen jagen, dröhnen derzeit Bagger und Walzen durch das Heimstadion der Würzburger Kickers am Dallenberg.

  • Das Stadion der Würzburg Kickers wird zur Zeit saniert. 

  • Johannes Popp, Leiter des Anlagenmanagements. 

  • 13.000 Besucher sollen in der kommenden Saison im Stadion Platz haben. 

  • Auch eine Heizung für den Rasen wird verbaut. 

  • Wo sonst Besucher sitzen wird gerade umgebaut was das Zeug hält. 

Mit dem Aufstieg in die zweite Bundesliga kommen große Aufgaben auf den fränkischen Verein zu. Da braucht es nun natürlich auch eine Heizung für den Rasen und mehr Platz für die FansOhne Rasen dafür aber mit vielen weißen Leitungen erinnert das Spielfeld derzeit eher an einen Spielacker. Doch schließlich muß ja auch dann im Winter gespielt werden. In wenigen Wochen muß alles fertig sein. „Ab dem 01.07. wird der neue Rollrasen verlegt“, schwärmt Johannes Popp, der Leiter des Anlagenmanagements bei den Kickers. Etwa drei Wochen noch – dann schon könne der Verein wieder über das Feld rennen.

Auch die Zuschauerräume werden erweitert. Neben der Haupttribüne werden derzeit 210 neue Plätze angebaut. Direkt gegenüber wächst der Aufbau der neuen Stahlrohrtribüne. Alles wird höher und weiter. Wo vorher nur etwa 4 000 Leute Platz zum Stehen gefunden haben, werden es am Ende 2 900s ein. Insgesamt werden die Plätze näher an das Feld rutschen, was die Fans freuen sollte.

Grund für den großen Umbau in der flyeralarm-Arena sind die Vorgaben des DFL für die zweite Bundesliga. In den nächsten zwei bis drei Jahren muss eine Kapazität für 15 000 Zuschauer geschaffen werden. Mit dem etwa 2 Mio € teuren Umbau in diesem Jahr wird es bis Saisonbeginn immerhin schon 13 100 Plätze geben.

Bayernreporter zum Nachhören

Sie benötigen Javascript um die Audio-Datei abspielen zu können.Lade Player…