08.07.2016 | Bayernreporter Zum CSD 2016: Münchens Ampeln leuchten wieder schwul/lesbisch

Auch in diesem Jahr bleiben viele Ampeln in München auf BUNT! Denn in der Landeshauptstadt werden auch beim Christopher Street Day im Juli schwule und lesbische Ampelpärchen aufleuchten.

  • Zum zweiten Mal strahlen von den Ampeln in München schwule und lesbische Ampelpärchen. 

  • 10.000 Euro hat die Stadt in die Aktion investiert. 

  • Aber nicht nur gleichgeschlechtliche, sondern auch Heteropaare leuchten von den Ampeln. 

  • In Zukunft soll es die gleichgeschlechtlichen Ampelpärchen jedes Jahr zum Christopher Street Day geben. 

  • Die Stadt will damit ihre Vielfalt und Offenheit zeigen. 

Auch in diesem Jahr bleiben viele Ampeln in München auf BUNT! Denn in der Landeshauptstadt werden auch beim Christopher Street Day im Juli schwule und lesbische Ampelpärchen aufleuchten. Auf den Lichtanlagen gibt es dann schwule und lesbische Pärchen anstatt der „Single – Figuren“ Schon im letzten Jahr gab es die Ampelpärchen und jetzt hat das Kreisverwaltungsreferat angeordnet dass die Schablonen JEDES Jahr automatisch für ein paar Wochen montiert werden. Die speziellen Scheiben, die rund um den CSD am 11. Juli an einzelnen Ampeln angebracht sind, kosten insgesamt rund 10.000 Euro. 

Zu sehen sind die schwul/lesbischen Ampelpärchen jeweils an der Ecke: 

  • Blumenstr. - Pestalozzistr.
  • Müllerstr. – Pestalozzistr.
  • Fraunhoferstr. – Müllerstr.
  • Corneliusstr. – Müllerstr.
  • Reichenbachplatz
  • Frauenstraße – Reichenbachstraße 

Bayernreporter zum Nachhören

Sie benötigen Javascript um die Audio-Datei abspielen zu können.Lade Player…