27.05.2022 | Deutschland Aus für kostenlose Online-Retouren: Das müsst ihr wissen

Probleme bei den Lieferketten, steigende Energiepreise und eine hohe Inflation: Logistik und Produktion werden für Unternehmen immer teurer. Nun wollen die ersten Unternehmen die kostenlosen Retouren abschaffen. Alles Wichtige lest ihr hier.

Foto: Tom Weller/dpa

Gerade für den Bereich Mode erwartet der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel (BEVH), dass die Zeit, in denen Kunden kostenlos nicht gewünschte Waren zurückschicken können, bald vorbei ist.

Ende der kostenlosen Retoure

Generell sei der Boom der Coronajahre in der Modebranche vorbei. Im vergangenen Jahr hatte bereits der größte japanische Bekleidungshändler Uniqlo eine Rücksendegebühr von 2,95 Euro pro Paket eingeführt. Vor wenigen Tagen war Zara, die bekannteste Modekette des spanischen Inditex-Konzerns, mit einer Retourengebühr von 1,95 Euro je Rücksendung gefolgt. Laut BEVH werden weitere Unternehmen nachziehen. 

Experten sind skeptisch

Experten sind jedoch skeptisch. Es gäbe keine guten Beispiele am Markt, denen Unternehmen folgen könnten. Ob andere Händler dem Beispiel von Zara folgen, bleibt ungewiss.

Viele Retouren in Deutschland

Deutschland ist Retouren-Europameister. Die Rücksendequote liegt laut EHI bei bis zu 75 Prozent, bei Mode geht mehr als die Hälfte aller Lieferungen zurück. 

Das könnte dich auch interessieren: