31.03.2009 | Deutschland In öffentlichen Etats fehlen 2,7 Milliarden Euro

In öffentlichen Etats fehlen 2,7 Milliarden Euro
In den öffentlichen Haushalten hat sich ein Loch von 2,7 Milliarden Euro aufgetan.
Ein Loch von 2,7 Milliarden Euro hat sich 2008 in Deutschlands öffentlichen Haushalten aufgetan. Im Jahr zuvor hatte es noch einen Überschuss von 11,1 Milliarden Euro gegeben, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mitteilte.

Die Einnahmen sind im vergangenen Jahr um 2,4 Prozent auf 1 050,6 Milliarden Euro gestiegen, während die Ausgaben um 3,7 Prozent auf 1 053,3 Milliarden Euro wuchsen.

In den Bundeskassen gab es ein sogenanntes Finanzierungsdefizit von 17,6 Milliarden Euro2,0 Milliarden mehr als 2007. Die anderen öffentlichen Etats hatten Überschüsse, wenn auch geringere als 2007. Bei den Ländern lag das Plus nur noch bei 1,0 Milliarden Euro. Das waren 8,1 Milliarden weniger als 2007. Die Gemeinden und Gemeindeverbände verzeichneten nur noch einen Überschuss von 7,4 Milliarden Euro gegenüber 8,6 Milliarden in 2007. Für die gesetzliche Sozialversicherung lag der Überschuss bei 6,5 Milliarden Euro2,5 Milliarden weniger als ein Jahr zuvor. (Quelle: ) (Quelle: (dpa) - Wiesbaden ) (Quelle: )