03.12.2009 | Deutschland Israel billigt trotz Baustopp neue Siedlungsbauten

Israel billigt trotz Baustopp neue Siedlungsbauten
Palästinenser streiten am Dienstag mit jüdischen Siedlern in Jerusalem.
Die israelische Regierung von Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat trotz eines angekündigten zehnmonatigen Baustopps weitere 84 Wohneinheiten im besetzten Westjordanland gebilligt.

Dies berichtete der israelische Rundfunk am Mittwochabend. Netanjahu hatte den Baustopp vor einer Woche angekündigt. Davon ausgenommen sind jedoch öffentliche Gebäude wie Schulen und Kindergärten sowie 300 Wohneinheiten, auf deren Bau sich Israel gegen die Proteste der Palästinenser bereits mit der US-Regierung verständigt hatte.

Rechtsorientierte israelische Politiker sowie Siedler hatten den Baustopp scharf kritisiert und Widerstand angekündigt. (Quelle: Jerusalem (dpa/lby))