25.05.2022 | Deutschland Kartenzahlung nicht möglich: Bundesweite Störungen

Seit Dienstagvormittag, dem 24. Mai 2022, kommt es bundesweit zu einer weitreichenden Störung bei der Abwicklung von Kartenzahlungen. Das Problem konnte bisher nicht behoben werden. Wir sagen euch, worauf ihr jetzt achten müssen.

Foto: Daniel Karmann/dpa

Mehrere Händler berichteten über soziale Netzwerke, dass Kundinnen und Kunden derzeit vielerorts nicht mit EC- oder Bankkarten bezahlen können. Auch Kreditkarten seien betroffen. Besonders Filialen von Netto Marken-Discount, Edeka und vereinzelte Rewe-Filialen sollen betroffen sein. Aber auch bei Aldi Süd, Aldi Nord, Rossmann und dm kommt es vereinzelt zu Problemen bei der Kartenzahlung. 

Störungen bei Kartenzahlungen

Laut allestörungen häufen sich in Deutschland die Meldungen bei Finanzdienstleistern wie Sparkasse, Visa, Postbank Volks- und Raiffeisenbanken, Commerzbank und Sparda-Bank. Kartenzahlungen seien aktuell wohl nicht möglich. Konkret gehe es wohl um einen Fehler in der aktuellen Software des Kartenlesers H5000 von Verifone, nach Herstellerangaben das in Deutschland meistverkaufte Terminal. Die Ursache liege im Netzbetrieb. 

„Die Terminals können sich nicht mit dem Host verbinden. Es wird bereits an einer Störbehebung gearbeitet“, 

so der Anbieter. 

Wie lange ist keine Kartenzahlung möglich?

Wie lange die Störung anhalten wird, ist unklar.

Was kann ich tun?

Wenn ihr kein Bargeld dabei habt und einkaufen wollt, klärt im Vorfeld an der Kasse, ob Kartenzahlungen möglich sind oder nicht. Achtet unbedingt auf Aushänge am Eingang, auf Durchsagen und Hinweisschilder im Supermarkt. 

Das könnte euch auch interessieren: