22.07.2021 | Deutschland Kommt die vierte Welle? Spahn warnt vor 800er Inzidenz

Die Inzidenz ist zwar noch auf einem niedrigen Niveau, durch die Delta-Variante steigen die Infektionszahlen aber wieder an. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat die Menschen nun vor einer vierten Corona-Welle gewarnt. Was genau er in Berlin gesagt hat, erfahrt ihr hier.

Foto: Wolfgang Kumm / dpa

Aktuell liegt die bundesweite Inzidenz bei 12,2 und ist damit in den letzten Tagen wieder angestiegen. Wenn sich das so weiter verdoppele, alle zwölf Tage, dann würden wir im September die 400 überschreiten, im Oktober 800 Inzidenz, so Spahn in Berlin.

Der Gesundheitsminister rief die Menschen in Deutschland erneut dazu auf, die Schutzmaßnahmen nicht zu vernachlässigen. Es gehe darum: Maske im Innenraum tragen, sich regelmäßig testen lassen, wenn man noch nicht geimpft ist, sich impfen lassen.

„Wir entscheiden in diesen Tagen des Julis darüber, wie September, Oktober, November werden“, so Spahn weiter. 

Grund für den aktuellen Anstieg der Corona-Zahlen sei die Delta-Variante. Aktuell beraten die Länder darüber, ab welchen Inzidenzwerten neue Beschränkungen greifen müssten. Wegen der höheren Impfquote könne man die alten Grenzwerte nicht mehr nehmen. „200 ist das neue 50“, so Spahn. Man dürfe aber nicht so lange warten, bis hohe Zahlen wieder erreicht seien.

Das könnte dich auch interessieren: