07.09.2021 | Deutschland Neue Quarantäne-Regeln für Schüler: Das gilt jetzt bundesweit

Schon seit Beginn der Corona-Pandemie gelten in den einzelnen Bundesländern unterschiedliche Corona-Maßnahmen. Für die Schulen und Kitas soll es aber nun neue bundesweit einheitliche Regelungen geben. Wie genau diese aussehen, erfahrt ihr hier.

Foto: Felix Kästle / dpa

Gut eine Woche vor dem Start des neuen Schuljahrs in Bayern haben sich Bund und Länder auf neue Quarantäne-Regeln für Schülerinnen und Schüler geeinigt. Bisher waren vor allem die Quarantäne-Vorschriften von Bundesland zu Bundesland sehr unterschiedlich - das ändert sich jetzt aber.

Die neuen Quarantäne-Vorschriften

Lange wurde darüber diskutiert, wie genau das Vorgehen ist, wenn in einer Schulklasse ein Kind positiv getestet wird. Jetzt gibt es darauf aber eine bundesweit einheitliche Antwort. Wird ein Kind positiv getestet, muss nicht die ganze Schulklasse in Quarantäne, sondern nur die engsten Kontaktpersonen. Sind diese symptomfrei, können sie sich nach frühestens fünf Tagen mit einem negativen Ergebnis freitesten

Die restlichen Kinder der Klasse sollen "für eine gewisse Zeit" intensiver getestet werden, heißt es in dem der dpa vorliegenden Beschluss der Gesundheitsminister der Länder. Generell seien die Quarantäne-Regelungen aber "nach Augenmaß" einzuschätzen. Die gleichen Regeln sollen auch für Kitas gelten.

Das könnte dich auch interessieren: