22.03.2019 | Deutschland Rauchverbot in bayerischen Autos? NRW macht den Vorstoß

In Kneipen und öffentlichen Einrichtungen in Bayern ist rauchen aktuell absolut tabu. Ein Vorschlag aus NRW zum Rauchen in Autos könnte auch für Bayern Folgen haben.

Foto: Arno Burgi/dpa

Seit 2007 gilt ein absolutes Rauchverbot in öffentlichen Einrichtungen und Kneipen in Bayern. Der Landtag in NRW hat jetzt einen Antrag verabschiedet, der das Rauchen auch in Autos vor Schwangeren und Minderjährigen verbieten soll.

Rauchen im Auto ist gefährlich

Laut dem Deutschen Krebsforschungszentrum müssen schätzungsweise 800.000 Kinder in Deutschland in Autos passiv rauchen. Das ist besonders schlecht, weil nicht nur während dem Rauchen die Schadstoffbelastung sehr hoch ist. In Autos setzen sich teils krebserregende Stoffe fest und die sind auch gefährlich, wenn gerade keine Zigarette brennt.

Keine neue Idee

Im Jahr 2015 hatte die aktuelle Drogen-Beauftragte der Bundesregierung Marlene Mortler ein Rauch-Verbot in Autos gefordert. Allerdings wurde die Idee von der Bundesregierung selbst nicht weiter verfolgt. Dafür gilt in Österreich seit dem ersten Mai 2018 ein Rauchverbot in Autos, wenn Minderjährige mit an Bord sind.