19.01.2021 | Deutschland Verlängerter Lockdown, Maskenpflicht, Homeoffice: Das sind die neuen verschärften Corona-Regeln

Bei der vorgezogenen Ministerpräsidentenkonferenz vom 19. Januar 2021 haben sich die Länder-Chefs erneut auf härtere Regeln geeinigt. Das sind die neuen Maßnahmen:

Foto: dpa

Das sind die neuen Beschlüsse:

  • der bisherige Lockdown wird mit allen Maßnahmen bis zum 14. Februar 2021 verlängert.
  • Weiterhin dürfen drinnen wie draußen Treffen nur mit dem eigenen Haushalt und max. einer weiteren Person aus einem anderen Haushalt stattfinden. Die Personen sollen möglichst konstant bleiben.
  • Bundesweite Pflicht zum Tragen von medizinischen Masken (OP-Masken oder FFP2-Masken) in ÖPNV und Geschäften. (in Bayern gilt hier weiter die FFP2-Pflicht)
  • Kitas und Schulen bleiben bis mindestens 14. Februar geschlossen. Es geht mit Distanzunterricht und Notbetreuung in Kitas weiter. 
  • Um Kontakte im ÖPNV sowie am Arbeitsplatz möglichst reduzieren zu können, MÜSSEN Firmen Homeoffice ermöglichen, wo es geht.
  • Restaurants und Geschäfte müssen ebenfalls wie bisher bis 15. Februar geschlossen bleiben
  • Geschäfte des täglichen Bedarfs bleiben wie bisher geöffnet
  • Alten und Pflegeheime werden besonders geschützt. FFP2-Maskenpflicht fürs Personal beim Kontakt mit den Bewohnern sowie Testen von Mitarbeitern und Besuchern.
  • Gottesdienste nur mit Mindestabstand (1,5 Meter) - dazu Maskenpflicht und Gesangsverbot.

Für Details: Der Beschluss im Wortlaut zum nachlesen