13.10.2021 | Deutschland Zertifizierten Corona-Schnelltest zu Hause machen: So funktioniert's!

Jetzt könnt ihr einen zertifizierten Corona-Schnelltest mal eben von zu Hause aus machen. Wie das funktioniert und was es euch kostet, erfahrt ihr hier.

Foto: Sebastian Gollnow/dpa

Im Alltag wird immer wieder ein Corona-Schnelltest benötigt - beispielsweise in Kitas, in manchen Fitnessstudios und Restaurants. Bisher musstet ihr hierfür in Testzentren gehen. Jetzt geht das Testen auch online bei den ersten Anbietern. Diese Online-Schnelltests mit Zertifikat könnt ihr für einen tagesaktuellen Nachweis nutzen.

Was ihr braucht...

...ist ein Smartphone, euren Personalausweis und einen zugelassenen Selbsttest. Entweder ihr kauft den im Einzelhandel oder auf den Anbieterwebseiten, wie etwa bei „covidtestonline“ oder „Freetogo“. Dort findet ihr sogenannte Testkids. Das sind auch zugelassene Schnelltests.

Es funktioniert...

...dann egal, wo ihr seid - ob zu Hause oder unterwegs. Ihr filmt dann mit eurem Smartphone eure Testdurchführung. Dabei schaut euch ein geschultes Personal des jeweiligen Anbieters zu. Danach wird das Ergebnis dann vom Personal geprüft, welches euch dann ein Testzertifikat zusendet. Kontaktlos könnt ihr dann das Zertifikat auf eurem Smartphone vorzeigen.

Die Kosten des zertifizierten Tests sind...

...bei den Online-Anbietern von Corona-Schnelltests unterschiedlich hoch. Die Kosten starten bei circa 15 Euro und ihr müsst diese Selbsttests - wie auch bei Testzentren - aus eigener Tasche zahlen.

Das Interessante: Den Selbsttest online durchzuführen, ist günstiger als ein Schnelltest im Testzentrum. Dort belaufen sich die Kosten in Bayern zwischen 18 Euro und 40 Euro