28.06.2009 | Sport Box-Weltmeister Abraham verteidigt Titel

Arthur Abraham bleibt Box-Weltmeister des Verbandes IBF im Mittelgewicht. Der 29 Jahre alte Berliner gewann in seiner Wahlheimat durch technischen K.o. in der zehnten Runde gegen den Hamburger Mahir Oral.

Box-Weltmeister Abraham verteidigt Titel
Arthur Abraham (l) setzt zum Schlag an.
Arthur Abraham bleibt Box-Weltmeister des Verbandes IBF im Mittelgewicht. Der 29 Jahre alte Berliner gewann in seiner Wahlheimat durch technischen K.o. in der zehnten Runde gegen den Hamburger Mahir Oral.

Der gebürtige Armenier siegte damit auch in seinem 30. Profikampf und absolvierte seine zehnte Titelverteidigung mit Erfolg. Der ebenfalls 29 Jahre alte Herausforderer Oral kassierte in seinem 29. Profikampf seine zweite Niederlage.

Oral erwischte den besseren Start und konterte den Favoriten in den ersten drei Runden immer wieder gut aus. Doch in der vierten Runde machte Abraham urplötzlich ernst und schickte Oral mit einer Rechten erstmals auf den Ringboden. Auch danach musste der offensiv agierende Herausforderer, der sich nach Kräften wehrte, immer wieder schwere Treffer einstecken und kassierte in der sechsten Runde den nächsten Niederschlag. Nachdem Oral in der zehnten Runde noch dreimal angezählt wurde, warf sein Trainer Hans-Jürgen Witte das Handtuch.

Abraham müsste seinen Titel wieder im September gegen Pflichtherausforderer Giovanni Lorenzo aus der Dominikanischen Republik auf das Spiel setzen. Der Champion wird nach Gewichtsproblemen in der Vergangenheit möglicherweise aber in das Supermittelgewicht aufsteigen. (Quelle: Berlin (dpa/lby))