14.09.2019 | Sport Bundesliga-Spitzenspiel: Hitzfeld rechnet mit Unentschieden

München (dpa) - Bayern Münchens früherer Erfolgstrainer Ottmar Hitzfeld rechnet beim Spitzenspiel des Fußball-Rekordmeisters heute bei RB Leipzig mit einem Remis. «Für Bayern gilt: Verlieren verboten. Obwohl Bayern immer in jedes Spiel geht, um zu gewinnen. Mit einem Remis könnte der Rekordmeister auch leben. Ich tippe eigentlich auf ein Unentschieden», sagte der 70-Jährige im Sky-Interview. Leipzig sei «hervorragend gestartet», die Bayern dagegen müssten «schließlich auch ein paar Spieler integrieren, die erst sehr spät dazugekommen sind».

Joshua Kimmich von Bayern und Timo Werner (r.) von Leipzig im Kampf um den Ball. /Archivbild
Foto: Matthias Balk Joshua Kimmich von Bayern und Timo Werner (r.) von Leipzig im Kampf um den Ball. /Archivbild

München (dpa) - Bayern Münchens früherer Erfolgstrainer Ottmar Hitzfeld rechnet beim Spitzenspiel des Fußball-Rekordmeisters heute bei RB Leipzig mit einem Remis. «Für Bayern gilt: Verlieren verboten. Obwohl Bayern immer in jedes Spiel geht, um zu gewinnen. Mit einem Remis könnte der Rekordmeister auch leben. Ich tippe eigentlich auf ein Unentschieden», sagte der 70-Jährige im Sky-Interview. Leipzig sei «hervorragend gestartet», die Bayern dagegen müssten «schließlich auch ein paar Spieler integrieren, die erst sehr spät dazugekommen sind».

Sein Ex-Club, mit dem er 2001 die Champions League gewonnen hatte, sei im «Umbruch», sagte Hitzfeld. «Es sind mit Benjamin Pavard, Lucas Hernandez, Ivan Perisic und Philippe Coutinho Spieler da, die erstmal Fuß fassen müssen in der Bundesliga. Da kann man nicht davon ausgehen, dass Bayern gleich wie aus einem Guss spielt. Die Münchner brauchen einfach Zeit. Deshalb sage ich auch, dass Bayern mit einem Unentschieden leben könnte.»